Montag, 19. Mai 2014, 15:22 Uhr

Justin Bieber verzichtet auf seine Hustensaft-Droge

Justin Bieber war monatelang vom Rauschmittel ,Sizzurp’ abhängig und will in Zukunft auf das Hustensaft-Gemisch verzichten.

Der 20-Jährige Sänger sorgte in den vergangen Monaten vor allem durch negative Schlagzeilen Aufmerksamkeit um seine Person. Nun will sich der Mädchenschwarm zumindest von einem seiner Laster verabschieden und dem Rauschmittel ,Sizzurp’ abschwören. Dieses Gemisch besteht aus verschreibungspflichtigen Hustensaft, Kodein und Promethazin sowie Sprite und Bonbons und soll vom jungen Popstar vielfach konsumiert worden sein. Doch damit ist jetzt offenbar Schluss. Der Kanadier soll in den vergangenen Monaten sogar an den Folgen einer Überdosis gelitten haben – harmlos klingt wirklich anders.

Mehr zum Thema: Justin Bieber erntet Buhrufe am Muttertag

Wie das Klatschportal ,TMZ’ berichtete, will der ,Believe’-Interpret seine Sucht durch Sport bekämpfen und sei mittlerweile ,,wie besessen” vom körperlichen Training. Laut einem Insider soll der 20-Jährige nun schon seit einem Monat clean sein und die Hände von ,Sizzurp’ gelassen haben. Vor allem seine Mutter dürfte dies freuen, denn während seiner Hustensaft-Exzesse habe Justin die 38-Jährige gemieden und auch seinem Manager Scooter Brown soll er in dieser Zeit aus dem Weg gegangen sein. (LT)

Foto: WENN.com