Montag, 19. Mai 2014, 12:01 Uhr

Kim Kardashian: Hochzeit neben einer Kläranlage?

Kim Kardashian und Kanye West heiraten offenbar neben einer Kläranlage.

Die Hochzeit des Paares soll angeblich am Samstag (24. Mai) stattfinden. Doch was als glamouröses Fest geplant ist, könnte den zukünftigen Eheleuten ganz schön stinken. Wie die britische Zeitung ‘Mirror’ herausgefunden haben möchte, ist das Schloss in Frankreich, in dem eigentlich die große Feier stattfinden soll, direkt neben einer Kläranlage erbaut. Geruchsbelästigung scheint da vorprogrammiert. Die Location ist neben dem Geruchsproblem offenbar auch nicht ganz so historisch und edel wie angenommen. Das Schloss ‘Louis XIV’ wurde nämlich erst 2008 erbaut. Abgesagt werden soll die Hochzeit deshalb aber nicht.

Mehr zum Thema Kim Kardashian: Lange Auszeit nach Hochzeit

Die Lösung sollen duftende Klimaanlagen bringen, die das Reality-Sternchen, ihren Rapper und die Gäste vor dem Naserümpfen bewahren sollen. Verzogene Gesichter würden den Preis der Fotos und Videoaufnahmen wahrscheinlich auch gewaltig nach unten drücken. Angeblich sollen Kardashian und West an ihrer Hochzeit 21 Millionen US-Dollar verdienen. Zwar soll die Trauung selbst nicht bei laufenden Kameras stattfinden, aber das Paar hat offenbar einen Deal mit dem Sender ‘E!’ ausgehandelt, der ihnen für Aufnahmen vor und nach der Eheschließung die horrende Summe einbringt.

Zuletzt hatte es allerdings geheißen, das Paar heirate in Italien. (Bang)

Foto: WENN.com