Dienstag, 20. Mai 2014, 18:51 Uhr

Costa Cordalis packt aus

Costa Cordalis hatte eine Affäre mit einer Prostituierten.

Dieses Geständnis macht der 70-Jährige in seiner Biografie ‘Der Himmel muss warten‘, die ab dem 23. Mai in den Buchläden steht. Die Liaison liegt etliche Jahre zurück. Der Schlagerstar war 16 Jahre alt, trat in Kneipen in Frankfurt auf und lernte so die Liebesdame kennen, der er nach und nach vollkommen verfiel.

Er schreibt: “Ich bin umgeben von Prostituierten, Zuhältern und Größen aus der Unterwelt. Meine Unschuld, die ich aus Griechenland mitbringe, wird mir von Carla schnell genommen. Ich mache alles für Carla. Ich bin dieser Prostituierten hörig.” Die Freundin geht anschaffen, weshalb der Sänger keine Geldsorgen hat. Er hätte seine Carla allerdings lieber ganz für sich alleine. Er will dass sie den Job aufgibt und wird dafür von ihr als “brotloser Künstler“ beschimpft – so beschreibt er die Beziehung weiter in seinem Buch, die aber nicht mehr lange hielt.

Mehr zum Thema: Costa Cordalis plaudert erstmals über Schwiegertochter Daniela Katzenberger

Seit 45 Jahren ist Cordalis mit seiner Frau Ingrid verheiratet. Einen großen Streit hatte das Paar allerdings in seiner Ehe. Als der Schlagerstar 2004 ins RTL-Dschungelcamp ging drohte ihm seine Frau mit der Scheidung. Doch die 64-Jährige hat dem Griechen verziehen und die Eltern von drei Kindern sind nach wie vor verheiratet.

Cordalis schreibt auch über sein Aussehen, offenbar eine Reaktion auf wilde Spekulationen: “Ich gebe stets zu, dass ich allenfalls Erfahrung mit Hyaluronsäure-Behandlungen habe – also Spritzen, um ein paar Fältchen und Krähenfüßchen im Gesicht wegzumachen. Nicht mehr und nicht weniger.”

Foto: WENN.com