Mittwoch, 21. Mai 2014, 8:54 Uhr

Hier spricht die Eis-Expertin: Neu kombinierte Klassiker sind im Trend

Kräuter, Gewürze, Veganes – auch das kommt jetzt in die Eistüte.

Welche Sorten in der Saison 2014 für neue Geschmackserlebnisse sorgen und welche wohl nie aus der Mode kommen, verrät Annalisa Carnio, die Sprecherin der Union italienischer Speiseeishersteller.

Der Verband Uniteis sitzt im hessischen Seligenstadt und vertritt bundesweit 1000 Produzenten mit etwa 2200 Eisdielen.

Mit welchen neuen Eis-Kreationen können sich die Menschen denn in der Saison 2014 erfrischen?
Ein Trend ist, dass klassische Sorten neu interpretiert werden. Die Sorte Mokka kommt heute als Latte macchiato daher, es gibt Schoko mit Chili, Pfirsicheis mit Lavendel oder Aprikose mit Bergamotte. Es geht dabei teilweise um Gourmeteis. Je feiner die Sorten entwickelt sind, umso besser kommen sie an. Aber die klassischen Sorten wie Vanille verkaufen sich immer noch am besten.

Vegan ist derzeit in – auch an den Eisdielen?
Den Trend merken wir stark. Veganer greifen viel auf Fruchteissorten zurück, die auf Wasserbasis und nicht mit Milch oder Eiern hergestellt werden. Mittlerweile gibt es aber auch milchproduktfreies Pistazien- oder Schokoladeneis, das dennoch cremig ist. Gute Eis-Konditoren schaffen so etwas.

Wie läuft denn die Saison für die Eisverkäufer?
Bislang sind wir zufrieden. Das letzte Jahr war wegen des langen Winters sehr gemischt, die Saison begann eigentlich erst im Juni. Aber in diesem Jahr konnten wir schon im März starten.

ZUR PERSON: Dr. Annalisa Carnio (55) wurde in Italien geboren und ist Sprecherin des Verbandes Uniteis, der Union der italienischen Speiseeishersteller.

Foto: Uniteis