Mittwoch, 21. Mai 2014, 23:59 Uhr

Kina Grannis: Hinreißend, hypnotisch und herrlich ungezügelt

Kina Grannis hat sich längst als hinreißende neue Stimme der amerikanischen Songwriter-Szene etabliert. „Elements“, das am 6. Juni erscheint, ist bereits das fünfte Album der amerikanischen Sängerin.

Ihre Stimme ist authentisch und voller Emotionen und ihre sehr persönlichen Songs stecken voller verspielter Melodien, vielschichtigen Vocals und komplexen Soundlandschaften.

Die in Kalifornien aufgewachsene Schönheit mit japanischen, englischen, irischen, französischen, niederländischen, walisischen und schottischen Wurzeln komponierte bereits in der Grundschule erste Klavierstücke. Als Teenager entdeckte sie schließlich die Gitarre für sich. Der Gewinn des Talentwettbewerbs „Doritos Crash The Superbowl“, aus dem Kina Grannis als Siegerin hervorging (Den Hauptgewinn – ein Plattenvertrag mit ‚Interscope’ – schlug die auf künstlerische Freiheit bedachte Sängerin allerdings aus. Stattdessen lanciert sie ihre Musik weiterhin über Youtube.) und die erfolgreiche Etablierung ihres eigenen YouTube-Kanals 2007 genügten, um sich als hinreißende neue Stimme der amerikanischen Songwriter-Szene einen Namen zu machen.

Amerika hat Kina mit ihrer hypnotischen Stimme und ihrem ungezügelten Talent bereits im Sturm erobert. Schon 2011 sorgt der grandiose Video Clip zu „In Your Arms“ für viel Aufsehen und schafft es unter anderem in die Ellen DeGeneres Show und zu Jimmy Kimmel Live! Auf YouTube wird das aufwendige Kunstwerk, das fast zwei Jahre in Arbeit war und mit Hilfe der Stop-Motion Technik und fast 300.000 Jelly Beans hergestellt wurde, innerhalb von drei Tagen über eine Million Mal aufgerufen.

Mittlerweile hat Kina Grannis fast 900.000 YouTube Follower und ihre Videos sind über 130 Millionen Mal angesehen worden.

Schon seit November letzten Jahres versorgt Kina ihre Fans mittels ihrer wöchentlichen YouTube Show „Kina Mondays“ mit Vorabinformationen und Teasern zu ´Elements´. Hier stellt sie neben eigenen Stücken und Kollaborationen auch regelmäßig ihre vielbeachteten Cover-Versionen online. Ihre Version von „Royals“ wurde sogar während Lordes „Best Pop-Song“ Nominierung bei den diesjährigen Grammy Awards gespielt. Außerdem hat Kina schon mit Jason Mraz und Hunter Hayes für dessen YouTube mash-up „Everybody´s Got Somebody But Me“ zusammengearbeitet.

Neben vielen anderen Celebrities, wie Bryan Cranston, Sarah Silverman und den Lumineers, war sie darüber hinaus in Zach Zobiechs berührendem Video zu „Clouds“ zu sehen.

Auch das aktuelle Album ist eine gelungene Sammlung melodischer Songs, die oft durch persönliche Erlebnisse der jungen Sängerin inspiriert sind. ´Elements´ besticht durch einen hörbar reiferen Sound und dokumentiert, wie sehr Kina Grannis seit Beginn ihrer Karriere als Songwriterin und Künstlerin gewachsen ist.

Geholfen bei der Umsetzung ihrer Vorstellungen hat Produzent Matt Hales (aka Aqualung), der in letzter Zeit u.a. mit Lianne La Havas, Alex Clare und Paloma Faith zusammen gearbeitet hat. Die neuen Stücke stecken voller verspielter Melodien, vielschichtigen Vocals und komplexen Soundlandschaften.

Gleichzeitig spiegelt die Musik eine Phase der Veränderungen und des persönlichen Wachstums im Leben der Sängerin wieder. Und Kina teilt diese Erfahrungen mit aller Verletzlichkeit und Aufrichtigkeit gerne mit ihren Fans.

„Meine Lieder sind sehr persönlich. Sie handeln entweder von meinem eigenen Leben, Träumen, Situationen von Freunden oder einfach von Geschichten, die mir einfallen. Ich schreibe nur Songs, die mit mir eine gewisse Verbindung haben, denn nur so kann ich sie auf eine ehrliche Art und Weise rüberbringen. Es steckt immer ein Teil von mir in den Liedern. Wenn ich komponiere, versuche ich oft Probleme zu verarbeiten, Situationen zu analysieren, diese positiv zu sehen, um daraus zu lernen und neue Ziele zu formulieren.”

“Beim Schreiben dieses Albums habe ich vielen Dingen ins Auge gesehen, vor denen ich in der Vergangenheit davongelaufen bin. Dieser Prozess hat mir dabei geholfen, eine Sammlung von Songs zu erschaffen, zu denen ich mich stärker verbunden fühle, als zu allem, was ich vorher geschrieben habe. Und ich bin mehr als aufgeregt, diese Reise mit meinen Fans teilen zu können..“

Im Sommer wird Kina Grannis mit „Elements“ im Gepäck nach Deutschland kommen.