Montag, 26. Mai 2014, 9:24 Uhr

Ed Sheeran schenkt seiner Heimatstadt Framlingham einen Club

Briten-Popstar Ed Sheeran hat umgerechnet 1,2 Millionen Euro investiert, um eine alte Polizeistation zu kaufen und diese in ein Jugendheim zu verwandeln.

Der britische Singer-Songwriter (‘Sing’) kaufte das Grundstück in seiner Heimatgemeinde Framlingham, die in der Grafschaft Suffolk in England liegt. Laut der ‘Sun’ ist Sheeran seiner Heimat sehr dankbar, weil er dort seine Musikkarriere startete: “Ich freue mich sehr auf das Projekt. Als ich 12 war hatten wir auch einen Jugendclub. Jede Woche haben da Band-Contests stattgefunden und dort habe ich angefangen, live zu spielen.”

Mehr zum Thema: Ed Sheeran und The Game arbeiten an Album

Als der Jugendclub eines Tages geschlossen wurde, zog der 23-Jährige nach London und spielte dort erste richtige Gigs. Als Dankeschön möchte er in Framlingham einen Jugendclub eröffnen, den er vielleicht irgendwann einmal, wenn er in Rente geht, selbst leiten will: “Dort gibt es keine Jugendclubs mehr und auch sonst nichts Spannendes. Das ist eine ziemlich blöde Situation. Wenn ich alt bin und in Rente gehe, kehre ich zurück und leite den neuen Jugendclub persönlich. Ja, ich habe ziemlich viele Pläne für meine Rente.” (Bang)

Foto: WENN.com