Montag, 26. Mai 2014, 18:37 Uhr

Nicole Kidman distanziert sich von "Grace Of Monaco"

Nicole Kidman distanziert sich nach schlechten Kritiken von ihrem Film ‘Grace Of Monaco’.

Die 46-jährige Schauspielerin sagt, dass sie keinerlei Einfluss auf die Produktion des Films hatte, der die diesjährigen Filmfestspiele in Cannes eröffnete und dort überwiegend schlechte Kritiken erhielt. “Auch wenn die Leute ständig sagen, ‘Oh, der Schauspieler ist total verantwortlich’, so geht der Schauspieler nicht in den Schneideraum”, verteidigt sie sich im ‘Sunday Telegraph’, “ich habe den Film nicht produziert. Ich habe nicht Regie geführt und ich hatte keine Kontrolle über ihn. Man liefert wortwörtlich seine Performance ab und dann geht man.”

Mehr zum Thema “Grace Of Monaco”: Die Fürstenfamilie boykottiert Cannes

Die Filmbiografie folgt dem Leben des ehemaligen Hollywoodstars Grace Kelly, die ihre Filmkarriere gegen die Ehe mit dem Fürsten Rainer III., verkörpert von Tim Roth, tauscht. Neben den Kritiken der Schauspielleistungen mischte sich auch die royale Familie aus Monaco ein, die den Film als nicht wahrheitsgetreu bezeichnet. In einem Statement heißt es: “Die fürstliche Familie wünscht sich, in keinster Weise mit diesem Film verbunden zu werden, der keine Realität widerspiegelt und bedauert, dass ihre Geschichte für kommerzielle Zwecke veruntreut wurde.” ‘Grace of Monaco’ läuft seit dem 15. Mai 2014 in den deutschen Kinos. (Bang)

Foto: WENN.com