Dienstag, 27. Mai 2014, 21:37 Uhr

David Hasselhoff verkaufte "Knight Rider"-Auto für 150.000 US-Dollar

David Hasselhoff hat sein ,Knight Rider’-Auto für einen guten Zweck bei einer Auktion versteigert.

Der 61-Jährige entschied sich u.a.  seinen Pontiac Firebird quasi “unter den Hammer” zu legen und den Erlös von 150.000 US-Dollar an die ,Starlight Children’s Foundation’ zu spenden. Das Unikat war ein Geschenk eines treuen Fans und wurde von dem Schauspieler bereits im April zur Versteigerung freigegeben. Nun fand das exklusive Stück auch einen Liebhaber, der bereit war einiges für das besondere Fahrzeug hinzublättern.

Mehr zum Thema: Kein Witz – David Hasselhoff will die Freiheit im Netz retten

In den Jahren 1982 bis 1986 feierte der ,Looking for Freedom’-Interpret große Erfolge mit Krimi-Action-Serie. Gemeinsam mit seinem Auto ,K.I.T.T’ erreichte der heute 61-Jährige weltweit Kultstatus und ist darüber offenbar auch heute noch überrascht. ,,Ich kann nicht glauben, wie viel positiven Einfluss ,Knight Rider’ auf viele Menschen hat. Ich habe gerade mein Auto für 150.000 US-Dollar an einen Mann in der Türkei verkauft”, erzählte der ,Baywatch’-Star während einer Rede an der Cambridge Union am Samstag.

Neben dem Kult-Auto wurden außerdem weitere persönliche Gegenstände von David Hasselhoff versteigert. So fand sein ,Harley Davidson’-Motorrad, einige Preise für seine Gesangserfolge, eine Bademeisterjacke aus ,Baywatch’-Zeiten und seine Akustikgitarre einen neuen Platz bei einem Liebhaber. (LT)

Foto: WENN.com