Donnerstag, 29. Mai 2014, 11:40 Uhr

Sarah Engels: "Ich habe keinen großen Freundeskreis"

Sarah Engels (21) und Pietro Lombardi sind bereits seit 2011 unzertrennlich und tauchen öffentlich zumeist zusammen auf. Und obwohl es eigentlich auch Dinge gibt, z.B. Shoppen, die sich mit Pietro hin und wieder schwierig gestalten, nimmt Sarah auch zum Klamottenkaufen am allerliebsten ihren jungen Ehemann mit.

„Ehrlich gesagt gehe ich schon mit Pietro shoppen“, verriet Sarah gegenüber klatsch-tratsch.de. „Das nervt echt manchmal. Er fragt dann immer, wie lange ich noch brauche oder wann wir endlich gehen können. Damit setzt er ich immer unter Druck und ich kaufe dann immer irgendeinen Mist, den ich am Ende wieder umtauschen gehe. Aber trotzdem nehme ich ihn doch immer lieber mit, als mit Freundinnen shoppen zu gehen.“

Mehr zum Thema Pietro Lombardi: Der Hausbau kommt ins Fernsehen

Logisch klingt das nicht, aber so ist es eben bei verliebten Pärchen. „Wir sind einfach unzertrennlich, das ist mittlerweile wirklich so. Aber es gibt Dinge, die er auch alleine macht. Wenn er Playstation spielt, da will er mich auch nicht dabei haben. Dann frisiere ich mir nebenbei die Haare oder koche in der Zeit einfach was.“

Da Sarah so gut wie jede freie Sekunde mit ihrem Liebsten verbringt, hat sie natürlich auch nicht sehr viele Freunde, wie sie zugibt: „Ich habe keinen großen Freundeskreis. Die Freundinnen die ich habe, sind z.B. auch aus der Familie, wie meine Cousinen. Mit denen habe ich natürlich immer irgendwie Kontakt.“

Trotzdem gibt es auch immer wieder Freundinnen, die sich im Stich gelassen fühlen, wie Sarah erzählt: „Es kommt schon vor, das Freundinnen sagen, ich lasse sie hängen, weil ich eben immer mit Pietro zusammen bin. Meine Freundinnen sind Singles, gehen halt auch mehr Party machen. Ich bin da einfach schon einen Schritt weiter, bin verheiratet und wohne mit meinem Mann zusammen. Es ist einfach nicht mehr wie früher. Klar gehen wir auch mal Abends aus, aber dann immer zusammen! Das ist zwar eher selten, denn so richtig Party machen gehen wir nicht mehr.“

Ihre Partyphase habe die Beiden schon lange hinter sich gelassen, sagte Sarah: „Mit 16 oder 17 war ich viel aus, das musste man auch, damals wollte man halt cool sein. Aber dann wo ich volljährig geworden bin, wo ich offiziell in Clubs gehen durfte, hatte ich einfach keine Lust mehr.“ (TT)

Fotos: WENN.com