Donnerstag, 29. Mai 2014, 19:31 Uhr

R'n'B-Star Trey Songz plaudert hier über sein neues Album

Für echte R’n’B-Kenner ist Trey Songz natürlich kein unbekannter Name. Nun veröffentlicht der US-Star sein fünftes Studioalbum ‚Trigga‘ und stellte dieses in einer exklusiven Listening-Session seinen deutschen Fans in Berlin vor. klatsch-tratsch.de traf den smarten Sänger, der über sein neues Album, aber auch über seine Schauspielkarriere sprach.

Im Musikgeschäft ist Trey längst ein alter Hase, vor fast zehn Jahren veröffentlichte er sein erstes Album ‚I Gotta Make It‘. Rückblickend auf seine vergangenen Werke ist er selbst nicht nur reifer geworden, sondern hat auch viel dazu gelernt, wie er berichtet: „Ich bin gesanglich sehr viel stärker geworden. Ich habe nun einfach viel mehr Wissen über Musik, über das Business, über Marketing und den ganzen Prozess. Meine Musik ist nun direkt an meine Fans gerichtet, z.B.wurde meine neue Single zuerst im Internet veröffentlicht, genauso wie das Musikvideo auch.“

Trigga ist ein Spitzname von Trey, den er bereits sehr lange hat, so der 29-jährige selbst: „Eigentlich nennt mich jeder Trigga. Seit der High School nennt man mich so.“ Auch in älteren Songs hat er seinen Nickname schon eingebraut, wie er verrät: „Beispielsweise heißt es im Song ‚Neighbours Know My Name‘ auch ‘Manchmal nennt sie mich Trey, manchmal sagt sie Tremaine und manchmal nennt sie mich Trigga‘.“

Sein letztes Album ‚Chapter V‘ schaffte es an Anhieb auf Platz 1 der US-amerikanischen Charts. Denselben Erfolg erhofft sich Songz natürlich auch mit ‚Trigga‘ und erklärt erst einmal, die Besonderheiten seines neuen Albums: „Es ist ein sehr ehrliches Album geworden. Es ist Liebe, Lachen, Party, gute Zeiten, schlechte Zeiten, Streitigkeiten mit einer Frau. Es ist wie eine Achterbahn, so wie das Leben eben auch ist. Wie auch meine vorherigen Alben ist es die Wahrheit und auch diesmal ist es die absolute Wahrheit. Mein letztes Album ist immerhin bereits zwei Jahre her und ich bin in der Zeit auch durch einen Lebensprozess gegangen. Ich bin durch die USA und Europa getourt, bin von Miami nach Los Angeles gezogen, habe Filme gedreht und bin nun wieder zurück zur Musik gekehrt. Und ich habe die Möglichkeit jeden Tag Musik zu machen und am Ende hatte ich mehr als 70 Songs fertig und habe es nun auf die besten 12 Songs reduziert. Und ich freue mich nun sehr darauf.“

Neben der Musik hat sich der Sänger in den letzten zwei Jahren auch immer mehr der Schauspielerei gewidmet und war unter anderem in ‚Texas Chainsaw 3D‘ zu sehen. Auch dieses Standbein reizt ihn sehr und an Aufhören denkt er nicht: „Zwei Filme mit mir kamen im letzten Jahr heraus und ich hatte so sehr Lust das zu machen und ich habe eine echte Leidenschaft dafür entwickelt. Ich werde mich natürlich immer auf die Musik fokussieren, aber werde weiterhin versuchen diese zwei Welten irgendwie beizubehalten. Ich werde auch in Zukunft meine Rollen mit Bedacht aussuchen, so dass ich an ihnen wachsen kann. Auch wenn es vielleicht dann nur kleinere Rollen sind, sie müssen passen und auch eine gewisse Wirkung haben. Was ich jedoch so sehr an der Schauspielerei mag ist, dass man sehen kann, wie man in einer Rolle wächst. So viele große Schauspieler haben auch mit kleinen Schritten angefangen.“

Schließlich verriet Trey Songz noch, welche Rolle er gerne einmal spielen würde: „Ich würde gerne den Hauptcharakter in einer Romantikkomödie spielen. Ein Regisseur sagte mal zu mir, ich solle diese Filme machen, die etwas Positives hinterlassen. Ich würde ja auch kein Konzert geben, ohne die Leute zum Lachen zu bringen und glücklich zu machen. Deswegen würde ich gerne in einer Romantikkomödie spielen, wo ich am Ende die Frau bekommen und alle zum Lache bringen.“

Und auf die Frage, wer nach seiner Meinung das weibliche Gegenstück spielen sollte antwortete er ganz klar: „Halle Berry, Halle Berry oder Halle Berry!“ (TT)

Fotos: James Dimmock