Freitag, 30. Mai 2014, 11:11 Uhr

Beyoncé und Jay Z: Ist der Bodyguard an ihrer Krise Schuld?

Zwischen Beyoncé und Jay Z verdichten sich die Gerüchte um eine Ehe-Krise offenbar immer mehr. Jetzt soll auch noch der Bodyguard der Sängerin ein Händchen im Spiel haben.

Nachdem das Video des Fahrstuhl-Streits zwischen dem 44-Jährigen Rapper und seiner Schwägerin Solange Knowles (27) die Runde machte, scheint die sonst so perfekte Fassade des Musiker-Paars womöglich zu bröckeln. Mittlerweile wird den beiden sogar eine handfeste Ehe-Krise nachgesagt, denn die Anzeichen dafür werden angeblich immer mehr. Erst vor Kurzem wurde die 32-Jährige Pop-Diva beispielsweise am Ringfinger ohne ihr langjähriges Liebestattoo gesichtet. Vor sechs Jahren hatte sich die Sängerin dort die römische Zahl ,IV’ als Verbindung zu ihrem Ehemann unter die Haut stechen lassen und in der letzten Zeit offenbar entfernen lassen. Nun macht zudem das Gerücht die Runde, die ,Listen’-Interpretin habe eine Affäre mit ihrem Bodyguard Julius De Boer.

Mehr zum Thema Jay Z und Beyoncé als Bonnie und Clyde: Fans wollen mehr

Ihr Leibwächter soll demnach mehr als nur ein Angestellter sein, wie das US-Magazin ,Star’ berichtet. ,,Jay denkt definitiv, dass da was zwischen Bey und Julius war und auch immer noch sein könnte”, wird dort ein Insider zitiert. Der Rapper soll sogar schon eine Kündigung in Betracht gezogen haben, hätte ihn seine Ehefrau davon nicht aufgehalten. ,,Er wollte ihn im Februar feuern, doch Beyoncé sagte: ,Julius geht nirgendwo hin.’ ”, weiß die Quelle weiter. Julius De Boer war ebenfalls beim Fahrstuhl-Ausraster dabei und hielt die 27-Jährige Schwester der Sängerin auf, dem Rapper noch mehr Schaden zuzufügen.

Ob Beyoncé wirklich eine engere Beziehung zu ihren Bodyguard Julius De Boer hegt, bleibt bisher noch offen. Fest steht, dass Jay-Z diese Spekulationen ganz und gar nicht gefallen dürften. (LT)