Freitag, 30. Mai 2014, 17:52 Uhr

Charlène von Monaco wird zum ersten Mal Mutter

Fürst Albert II. und Fürstin Charlène werden Eltern.

Die monegassische Fürstin Charlène, Frau des Fürsten Albert II., ist schwanger. Die Geburt werde für das Ende des Jahres erwartet, teilte das Kabinett des Prinzen heute in Monaco mit. In der dürren Mitteilung des Palastes heißt es wörtlich: „Seine Durchlaucht der Fürst und die Fürstin von Monaco sind erfreut, die Schwangerschaft Ihrer Durchlaucht Fürstin Charlène zu verkünden”.

Mehr zum Thema: “Grace Of Monaco”: Die Fürstenfamilie boykottiert Cannes

Ob es ein Junge oder Mädchen wird, gibt der Palast traditionell erst bei der Geburt bekannt, zu der es noch in diesem Jahr kommen soll. Vorrang auf den Thron des kleinen Fürstentums im Süden Frankreichs hat stets der männliche Erstgeborene. Für Albert wird es nicht der erste Nachwuchs. Seine zwei unehelichen Kinder – Jazmin Grace (22) und Alexandre (14) – zu denen er sich öffentlich bekennt, stammen aus früheren Affären. Im Gespräch mit der südafrikanischen Zeitung ‘Sunday World’ kündigte Charlène Anfang des Monats an: “Ich denke, es werden Kinder kommen! Ich setze mich nicht unter Druck. Es wird einfach passieren. Wenn es passiert, passiert es.”

Die einstige südafrikanische Schwimmerin Charlène Wittstock hatte Albert 2011 geheiratet. Seitdem reißen Gerüchte und Spekulationen um diverse Ehekrisen des 56-Jährigen mit seiner zwanzig Jahre jüngeren Ehefrau nicht ab. Besonders weil Charlene bei vielen  öffentlichen Auftritten nicht sehr glücklich daherkam. So auch auf unserem Foto am Rande des Formel-1-Rennens vom letzten Wochenende in Monaco. (dpa/KT/Bang)

Foto: SIPA/WENN.com