Freitag, 30. Mai 2014, 15:30 Uhr

Kristen Stewarts Affäre: Liberty Ross hat bei Scheidung abkassiert

Liberty Ross hat nach der Scheidung mehr als die Hälfte des Vermögens von Regisseur Rupert Sanders bekommen.

Dieser betrog die schöne Brünette 2012 mit Schauspielerin Kristen Stewart, was zur Scheidung führte, die jetzt laut ‘TMZ’ auch vollzogen ist. Ein Insider berichtet: “Er hat ihr Schuld-Geld bezahlt.” Nach Angaben von Dokumenten, die sich die Webseite beschafft hat, überschrieb Rupert seiner Ex-Frau seine Anteile ihres gemeinsamen zwei-Millionen-Dollar-Hauses in den Hollywood Hills und auch ihre anderen gemeinsamen Güter wurden geteilt.

Mehr zum Thema: Rupert Sanders immer noch in Kristen Stewart verknallt?

Die 35-jährige Schauspielerin, die neben Stewart in dem Film ‘Snow White and the Huntsman’ vor der Kamera stand und für den ihr Ex-Mann Regie führte, hatte vor kurzem erklärt, sie sei am Boden zerstört gewesen, als sie von der Affäre erfuhr. “Ich habe keine Worte, die beschreiben können, was wir durchgemacht haben. Aber ich glaube, für mich muss etwas immer komplett sterben, bevor es eine Wiedergeburt geben kann. Es war schrecklich. Es war wirklich das Schlimmste, das Schlimmste.” Ross hat zwei gemeinsame Kinder mit Sanders und reichte im Januar 2013 die Scheidung ein.

Foto: WENN.com