Freitag, 30. Mai 2014, 14:19 Uhr

Rock am Ring in diesem Jahr zum letzten Mal am Nürburgring

Während sich wieder Zehntausende auf das große Musikfest ‘Rock am Ring’ vom 4. bis 8. Juni freuen, geht eine Hiobsbotschaft um.

Das Rockspektakel Rock am Ring wird dieses Jahr nach knapp 30 Jahren zum letzten Mal am Nürburgring stattfinden.

Grund sei eine Kündigung des Vertrags seitens der neuen Betreiber der Eifel-Rennstrecke, sagte der Veranstalter Marek Lieberberg am Freitag der Nachrichtenagentur dpa in Frankfurt. “Es wird die letzte Veranstaltung dort sein.” Rock am Ring werde ab 2015 aber an einem anderen Ort fortgesetzt und damit sein 30-jähriges Bestehen nicht an seiner Ursprungsstätte feiern. Nach Angaben der Webseite ‘festivalhopper.de’ soll es am Sachsenring bei Zwickau veranstaltet werden. Lieberberg hat das allerdings bislang nicht bestätigt.

Im Streit um Gewinnanteile haben sich der neue Betreiber der als “grüne Hölle” bekannten Rennstrecke, der Autozulieferer Capricorn, und Konzertveranstalter Marek Lieberberg entzweit. Mit dem Ergebnis, dass es kommendes Jahr an Pfingsten voraussichtlich ein Festival mehr geben wird: Lieberberg will mit Rock am Ring zum 30. Jubiläum in kommenden Jahr an einen anderen, bisher noch unbekannten Ort ziehen. Und Capricorn will in der Eifel ein eigenes Konkurrenzprogramm auf die Beine stellen.

In diesem Jahr treten bei dem Festival-Marathon am Nürburg-Ring u.a. Bands wie Iron Maiden, Rudimental, Kings of Leon, Nine Inch Nails, Mando Diao, Linkin Park, Metallica, Babyshambles und Woodkid an.

Unser Bild zeigt die Sportfreunde Stiller auf dem Dach der Hauptbühne des Festivals ‘Rock am Ring’. (dpa)