Sonntag, 01. Juni 2014, 10:51 Uhr

Conchita Wurst von 50.000 beim "Life Ball" gefeiert

Am Samstagabend fand vorm und im Wiener Rathausplatz der ‘Life Ball 2014’ statt, das größte Aids-Charity-Event der Welt.

Der Star des Abends war trotz großartiger internationaler Prominenz ESC-Gewinnerin Conchita Wurst. Sie stahl Promis wie Ricky Martin, Courtney Love, Bill Clinton, Kesha, Marcia Cross, Christina Perri, Vivienne Westwood oder Jean Paul Gaultier die Show.

Der glanzvolle Abend, der bereits zum 22. Mal zugunsten HIV-positiver und AIDS-kranker Menschen veranstaltet wurde, begann mit einem großen Eröffnungsspektakel vor 50.000 Besuchern mit teilweise schillernden Kostümen unter dem Motto “Garten der Lüste“. Ex-US-Präsident Bill Clinton sagte zu dem Spektakel im ORF u.a.: “Ich fühle mich so underdressed“. “Diese Kulisse! Die Schönheit ist überwältigend”, lobte Ricky Martin die Wiener Veranstalter.

Bei der anschließenden Show traten u.a. Kesha, Courtney Love, Christina Perri und Ricky Martin auf. Zum ersten Mal wurden bei der großen, traditionellen Modenschau vorm Rathausplatz ausschließlich Männermode präsentiert. Zu den Designern gehörten Etro, Dsquared, Lanvin, Vivienne Westwood, Jean Paul Gaultier, Givenchy, Viktor & Rolf und Vivienne Westwood.

Um 23.20 Uhr trat dann Conchita Wurst auf die Bühne, trällerte ihren Gewinnerin vom Eurovision Song Contest vor einem jubelnden Publikum ‘Rise Like a Phoenix’. Jean Paul Gaultier sagte: “Conchita ist einmalig, fantastisch, die Beste – dieses Styling! Ich liebe sie, sie ist die einzig Wahre”.

Auch die beiden längst als “Skandalnudeln” des Balles bekannten Stars machten ihrem Ruf wieder alle Ehre: Sängerin Courtney Love verweigerte einmal mehr jegliche Interviews und Schauspielerin Lindsay Lohan entschloss sich diesmal gar, lieber in London zu joggen und ließ nur aus der Ferne grüßen.

Das beste Kostüm des Abends wurde übrigens auch gewählt: Es war eine Gottesanbeterin (siehe Foto oben).

Im Rathaus feierten dann 6.000 Gäste bis in die Morgenstunden weiter. An dem Abend kamen über zwei Million Euro an Spenden zusammen. Bemerkenswertes am Rande: weltweit sind nur ein Prozent aller von HIV und Aids Betroffenen homosexuell. (KT/dpa)

Mehr zum Thema: Conchita Wurst begeistert im Londoner Club

Fotos: LifeBall/Ehm, Christoph Leder, Astonishing Pictures