Montag, 02. Juni 2014, 12:17 Uhr

"Maleficent“ in den Kino-Charts auf Platz eins

Das Himmelfahrtswochenende beschert gleich sieben Filmen sechsstellige Besucherzahlen.

Am besten schneidet Neuling „Maleficent – Die dunkle Fee“ ab. Die Disney-Verfilmung von „Dornröschen“ zeigt, dass die böse Fee aus dem Märchenklassiker gar nicht so böse ist. Angelina Jolie brilliert als Titelheldin und lockte nach vorläufigen Angaben zwischen Donnerstag und Sonntag rund 350.000 Besucher vor die Leinwände. Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ist dem Fantasy-Streifen damit sicher.

Die Mutanten um Wolverine, Mystique, Magneto und Professor X rutschen an die zweite Stelle. 240.000 Zuschauer ließen sich „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ nicht entgehen.

Mehr zum Thema: Filmkritik “Maleficent” – Das war’s dann mit der rosaroten Prinzessinnenwelt

Freunde von schrägen Komödien wie „Ted“ kommen bei „A Million Ways To Die In The West“ auf ihre Kosten. Der Titel macht der Story alle Ehre, denn alle paar Minuten kommt jemand ums Leben. Aber ob es wirklich eine Million Arten gibt, um im Westen das Zeitliche zu segnen? Das erfuhren 233.000 Kinogänger auf Rang drei. Teddy-Erfinder Seth MacFarlane hatte übrigens auch hier seine Finger im Spiel und übernahm Regie und Nebenrolle.

Und täglich grüßt das Murmeltier… In „Edge of Tomorrow“ ist Tom Cruise in einer Zeitschleife gefangen und muss Tag für Tag gegen Aliens kämpfen. Doch mit jedem Kampf gewinnt Cruise an Erfahrung und Stärke. Ob er die Außerirdischen schließlich besiegen kann? 134.00 Karten wurden für den Neueinsteiger auf Position fünf verkauft.

Die offiziellen deutschen Kino-Charts werden von GfK Entertainment GmbH im Auftrag des Verbandes der Filmverleiher (VdF) herausgegeben. Grundlage sind die Besucherzahlen zwischen Donnerstag und Sonntag aller ca. 4.640 Leinwände in Deutschland. Das beinhaltet die großen Ketten wie Cinemaxx, Cinestar und Cineplex bis hin zum Programmkino.

Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany