Montag, 16. Juni 2014, 0:49 Uhr

Die Modetrends der Stars: Auf dem roten Teppich und ganz privat

In diesem Jahr scheint es vielen Stars vor allem darum zu gehen, sich selbst zu finden.

Immer seltener sieht man auf dem roten Teppich die von den Modelabels für die aktuellen Saisons vorgesehenen Stücke, stattdessen suchen sich die Prominenten ihre eigenen Lieblingsteile und kreieren einen völlig neuen Look, wie der zum Mini-Kleid umfunktionierte Bambi-Sweater von Givenchy beweist.

Die Sommertrends 2014 – Von luftig bis extravagant
Sommer, Sonne, luftige Outfits. Das hat sich auch Katy Perry gedacht und tauchte bei den Grammy Awards kurzerhand in einem Sommerkleid von Valentino auf, das sich vor allem durch den luftigen Schnitt und das beinahe durchsichtige Material auszeichnet. Nur an den wichtigsten Stellen verhüllt das Plastik-Kleid, was nicht gesehen werden soll, ansonsten darf man hier schon fast vom Nude-Look sprechen. Auch die britische R’n’B-Sängerin Rita Ora hat ihren Sommerlook bereits gefunden – ein von Jeanne Lanvin designtes, kurz geschnittenes Mini-Kleid. Der Clou bei diesem Trend-Kleid ist das glänzende und spiegelnde Material, das je nach Lichteinfall die Farbe verändert. Im Gegensatz zu diesen luftigen Kleidern ist das Outfit der legendären Madonna ein echter Kontrast. Sie präsentiert sich im perfekt sitzenden Hosenanzug von Ralph Lauren. Stilecht mit Bowler, Krawatte und Gehstock.

Zwei echte Abräumer bei den Sommertrends 2014 sind übrigens Louis Vuitton und Chanel. Beide Modelabels setzen in dieser Saison auf klassische Formen, verwenden Karomuster, Punkt- und Streifenlook und verzichten auf auffällige Farben. So gesehen beispielsweise bei Diane Kruger, die in ihrem Karo-Kleidchen mit breitem Kragen beinahe aussieht wie ein englisches Schulmädchen. Auch die Schwestern Virginie und Claire Courtin-Clarins haben den Karo-Look für sich entdeckt. Beide tragen die bemusterten Tops und Röcke von Louis Vuitton in Schwarz bzw. Braun und Weiß. Was die beiden möglicherweise nicht wissen: Die Kleider stammen aus der Sommerkollektion vom letzten Jahr, oder mögen sie den Look so sehr, dass es ihnen egal ist?

Ein ganz besonderes Accessoire
Man sieht ihn mit Elle Fanning beim Schaufensterbummel in Paris, in Los Angeles zusammen mit Diane Kruger oder bei Kristen Stewart auf einer Präsentation in Frankreich. Der kleine Rucksack von Chanel ist wahrlich etwas besonderes, denn auf den ersten Blick sieht er gebraucht, fast kaputt und dreckig aus, hat sogar ein Graffiti auf der Oberseite, kostet die Stars und Sternchen aber ein stattliches Sümmchen von 2500 Euro und gehört wohl zu den begehrtesten Mode-Accesoires des Jahres 2014. Ein ähnliches Phänomen scheint sich übrigens beim lässigen “Bambi Sweater” von Givenchy abzuzeichnen. 850 Euro kostet der lässige schwarze Pullover mit Bambi-Aufdruck, wurde bereits getragen von Lilly Collins, Anna Dello Russo und Carine Roitfeld und zeigt damit, dass auch der Retro-Look aus Disney-Kindertagen ebenfalls Chancen hat, bei den Stars anzukommen.

Jenseits des Mainstream
Ansonsten geht es in diesem Sommer und wahrscheinlich auch im Herbst und Winter um klassische Muster und unbunte Farben. Wer sich die teuren Graffititäschchen und Outfits und die Schuhmode 2014 nicht leisten kann und trotzdem nicht auf Qualität verzichten will, sollte mal im Premiumshop von FashionID stöbern. Hier gibt es einige Teile von Designern, die noch erschwinglich sind und mit denen man den Trend der Stars leicht kopieren kann. Im Zweifel, einfach mal selbst handanlegen und aus alten Teilen im Schrank etwas ganz neues zaubern. Schließlich steht dieses Jahr im Zeichen des „Do It Yourself“. (KTAD)