Mittwoch, 18. Juni 2014, 8:52 Uhr

Jürgen Vogel kommt als Ermittler mit düsterer Vergangenheit

Jürgen Vogel (‘Die Welle’, 2008) wird neuer Ermittler im ZDF.

Der 46-jährige Kinostar der zuletzt an der Seite von Moritz Bleibtreu in ‘Stereo’ im Kino zu sehen war, steht seit Dienstag für die vierteilige Krimi-Reihe ‘Die Lebenden und die Toten’ (Arbeitstitel) vor der Kamera. Darin spielt er einen Kommissar namens ‘Blochin’, der offenbar keinen Vornamen hat oder ihn einfach nicht benutzt. An seiner Seite sein Kollege und Schwager Dominik, gespielt von TV-Star Thomas Heinze (‘Der Minister’).

Mehr zum Thema Jürgen Vogel: Jeder kann grundsätzlich alles erreichen

Als 14-Jähriger ist Blochin jedenfalls angeschossen worden und im Leichenschauhaus wieder aufgewacht. Jahre später macht er sich auf die Reise in seine Vergangenheit und fügt langsam die Puzzleteile seiner Herkunft zusammen. Bevor er sich entschied, Polizist zu werden, war er auf der anderen Seite des Gesetzes aktiv. Zusammen mit seinen Kollegen der Mordkommission 7 muss er nun gegen seine alten Freunde aus der Club-und Drogenszene im Berliner Osten ermitteln, bei denen sein Auftauchen nicht auf Gegenliebe stößt.

‘Die Lebenden und die Toten’ zeigt ein Kaleidoskop der Stadt Berlin und ihrer Bewohner, erzählt von den Polizisten der Mordkommission 7, ihren Familien, Freunden und Feinden. Eine unübersichtliche Lebenswirklichkeit voller Fallstricke und Untiefen, in der die Unterwelt mit der gesellschaftlichen Elite und persönliche Schicksale mit der Staatsräson untrennbar verbunden sind. Und mittendrin ein Mann, der seiner Vergangenheit nicht entkommen kann.

Im Rahmen ihres ersten Falls müssen Blochin und Dominik den Tod eines Drogendealers aufklären, wobei ihnen allerdings das BKA in die Quere kommt.