Mittwoch, 18. Juni 2014, 22:54 Uhr

New Yorker MoMA plant Björk-Ausstellung

Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) widmet der isländischen Sängerin und Künstlerin Björk (48) im kommenden Jahr eine Ausstellung.

Die Schau werde sowohl die Musik der Sängerin als auch ihre zahlreichen Kollaborationen mit Designern, Fotografen und Video-Künstlern zum Thema haben, teilte das Museum in Manhattan mit. Organisiert wird die Ausstellung, die vom 7. Mai bis 7. Juni 2015 zu sehen sein soll, vom deutschen MoMA-Kurator Klaus Biesenbach, der auch die Museums-Außenstelle PS1 leitet.

Mehr zum Thema Björk: “Touchscreens sind das Instrument, auf das ich gewartet habe”

“Björk ist eine außergewöhnlich innovative Künstlerin, deren Beitrag zu zeitgenössischer Musik, Video, Film, Mode und Kunst einen großen Einfluss auf ihre Generation weltweit hat”, sagte Biesenbach. “Diese sehr experimentelle Ausstellung bietet den Besuchern eine direkte Erfahrung ihres Werkes.”

Die 1965 in Reykjavik geborene Björk hat weltweit mehr als 20 Millionen Alben verkauft und in Filmen wie «Dancer In The Dark» von Lars von Trier mitgespielt. (dpa)

Foto: Inez van Lamsweerde and Vinoodh Matadin