Donnerstag, 19. Juni 2014, 13:31 Uhr

Dwayne Johnson: "Ich habe die ganze Zeit geweint''

Muskelprotz und Wrestling-Bombe Dwayne Johnson gehört bekanntlich zu den erfolgreichsten Schauspielern in Hollywood und sprach nun über seine Depressionen in der Vergangenheit.

Der Muskelprotz, demnächst in ‘Hercules’ zu sehen,  gibt in seinen Filmen zwar immer den taffen Haudegen, aber machte im wahren Leben schon einmal eine schlimme Zeit durch. In einem Interview mit ,Hollywood Reporter’ sprach er nun über sein Leben vor der Karriere als Action-Schauspieler und gab zu in der Vergangenheit an Depressionen gelitten zu haben. Ich hatte auf nichts Lust“, sagt er im Gespräch. „Ich wollte nicht rausgehen. Ich habe die ganze Zeit geweint.“

Grund für seine Depressionen: eine gescheiterte Sportkarriere. Wegen seiner missglückten Football-Karriere soll der 42-Jährige in eine Sinnkrise gerutscht sein, denn er konnte aufgrund von Verletzungen seinen Durchbruch als Profi-Sportler vergessen. Dazu kam auch noch, dass seine erste Ehe zerbrach – der heutige Hollywood-Star war am Boden zerstört. ,,Es gab kein Football mehr, meine Beziehung war im Eimer. Ich schaute in meine Brieftasche und hatte sieben Dollar. Wow, sieben Dollar”, gab er im Interview zu.

Mehr zum Thema: Dwayne Johnson als Hercules – Hier ist der neue Trailer

Für den Schauspieler war das Ende seiner Beziehung wie ein Weckruf, wie er weiter beschrieb: ,,Als ich mich zusammenriss und die Verantwortung für den Schlamassel übernahm, in dem ich steckte, traf es mich. In der Ehe und als Ehemann versagt zu haben, war schlimm und die Scheidung trat mir richtig in den Arsch.” Trotzdem konnte sich der Sportler aus seiner Situation retten und fand eine neue Herausforderung im Wrestling und dadurch am Ende auch seinen Weg in die Schauspielerei.

Heute zählt Dwayne Johnson zu den festen Größen in Hollywood und hat seine Depressionen erfolgreich hinter sich gelassen. (LT)

Foto: WENN.com