Donnerstag, 19. Juni 2014, 14:08 Uhr

Miley Cyrus nimmt Justin Bieber in Schutz

Skandalnudel Miley Cyrus ergriff in einer TV-Show nun Partei für ihren Kollegen Justin Bieber und reagiert mit Verständnis auf sein Bad-Boy-Verhalten.

Die 21-Jährige Sängerin ist das Beste Beispiel für einen Image-Wandel vom süßen Disney-Star zum aufreizenden Teenie-Idol. Ihre heißen Outfits und skandalwürdigen Auftritte brachten ihr häufig Kritik ein und offenbar auch das Verständnis für den 20-Jährigen Mädchenschwarm. Auch der ,Boyfriend’-Interpret hat sich in der Vergangenheit beispielsweise durch Gefängnisaufenthalte und negative Schlagzeilen ein Image als Bad-Boy zugelegt – für die Künstlerin jedoch kein Grund zur Sorge.

Mehr zum Thema: Miley Cyrus zeigt hier, wie Vor-dem-Duschen aussieht

In der ,Today Show’ äußerte sich die ,Wrecking Ball’-Interpretin nun zu den Anfeindungen gegenüber ihres Kollegen und nahm ihn sogar für sein Verhalten in Schutz. ,,Ich denke, die Leute sollten Zeit haben, erwachsen zu werden und herauszufinden, wer sie sind. Ich denke auch, dass die Leute sich einmal hinsetzen und an die Zeiten in ihrem Leben zurückdenken sollten, in denen sie nicht stolz auf sich selbst waren”, hieß es dort von ihr. Sogar zu dem rassistischen Witz, den der Sänger in jüngeren Jahren riss und nun auf einem Video auftauchte, fand die einstige ,Hannah Montana’-Darstellerin positive Worte: ,,Die sozialen Medien sind ein absoluter Segen. Jeder darf eine Meinung haben.” Es klingt fast so, als würde sich Miley Cyrus sich für ihr eigenes Verhalten rechtfertigen. (LT)