Freitag, 20. Juni 2014, 21:35 Uhr

Alles über Tommy Lee Jones' Western-Remake "The Homesman"

Auf dem diesjährigen Filmfestival in Cannes wurde Tommy Lee Jones‘ zweite Kinoregiearbeit mit einer beeindruckenden Hilary Swank in der Hauptrolle bereits gefeiert, nun wird ‘The Homesman’ auf dem Filmfest München in der Reihe „Spotlight“ präsentiert werden.

Packend und schnörkellos erzählt Tommy Lee Jones („No Country for Old Men“) in seinem Film nicht nur eine eindringliche Geschichte über die dunklen Seiten des amerikanischen Traums, sondern gleichzeitig eine universelle Parabel über menschliche Grenzerfahrungen.

Jones gelang es, für “The Homesman” ein einmaliges Schauspiel-Ensemble zu versammeln: Neben ihm selbst in der Hauptrolle des verschlossenen Gesetzlosen Briggs, brilliert Hilary Swank („Million Dollar Baby“) als vom Leben gezeichnete Pionierfrau.

In weiteren Rollen spielen u.a. Grace Gummer („Frances Ha“), Miranda Otto („Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“), John Lithgow („Kinsey“), James Spader („Lincoln“), Hailee Steinfeld („True Grit“) und nicht zuletzt Meryl Streep („Im August in Osage County“). Der Oscar-nominierte Kameramann Rodrigo Prieto („Brokeback Mountain“) fand für den Film raue, starke Cinemascope-Bilder.

Geprägt von der Tradition moderner Western erschuf Jones mit seiner zweiten Kino-Regie nach „Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada“ (ausgezeichnet für den Besten Darsteller sowie das Beste Drehbuch auf dem Cannes Filmfestival 2005) erneut ein intensives Kinoerlebnis.

Der Film ist ein Remake des Western-Klassikers “The Cowboys” mit John Wayne aus dem Jahr 1972.

Und darum geht’s: Nebraska, Mitte des 19. Jahrhunderts. Mary Bee Cuddy (Hilary Swank) lebt gottesfürchtig und allein in einer kleinen Grenzstadt in den endlosen Weiten des Wilden Westens. Der Kampf gegen die unerbittliche Natur und die Einsamkeit ist für die Frauen der Pioniere hart. Als die drei Farmersfrauen Arabella (Grace Gummer), Theoline (Miranda Otto) und Gro (Sonja Richter) aus unterschiedlichen Gründen den Verstand verlieren, beauftragt die ärmliche Gemeinde Mary, die drei Frauen zurück in die Zivilisation im Osten zu begleiten, wo sich eine Methodistengemeinde um sie kümmern kann.

Mehr zum Thema: Tommy Lee Jones ganz ungeduldig: “Men in Black 4′ kann kommen

Gleich zu Beginn ihrer Reise trifft sie auf den Gesetzlosen Briggs (Tommy Lee Jones), dem sie das Leben rettet und gegen Geld das Versprechen abnimmt, sie den kompletten Weg zu begleiten und zu beschützen. Auf dem entbehrungsreichen Treck gen Osten trotzen sie Stürmen und lebensgefährlichen Begegnungen mit Siedlern und Indianern und beginnen langsam sich einander anzunähern. Obwohl Briggs Mary davon überzeugen will, dass er ein bindungsloser, schlechter Mensch ist, sprechen seine Taten eine andere Sprache. Als Mary ihm schließlich die Ehe anbietet, muss er eine folgenschwere Entscheidung treffen…

Deutscher Kinostart ist am 23. November 2014.