Sonntag, 22. Juni 2014, 16:57 Uhr

Daniele Negroni singt auf dem dritten Album nur Deutsch

Daniele Negroni ist ja einer der wenigen ehemaligen ‚DSDS‘ Teilnehmer, der von sich behaupten kann, auch nach einer Castingshow erfolgreich Musik zu machen.

Deswegen wird es Ende des Sommers auch schon das dritte Album des 18-Jährigen geben. Doch er hat sich nun erstmals dafür entschieden, ein Album auf Deutsch aufzunehmen. Das verriet er klatsch-tratsch.de.

„Mein nächstes Album wird auf Deutsch sein. Ich habe einfach gemerkt, wenn man in Deutschland Musik macht, muss man auch auf Deutsch singen. Ich möchte einfach noch erfolgreicher sein und momentan ist deutschsprachige Musik einfach angesagt. Ich glaube einfach den Menschen ist es lieber wenn sie verstehen was man singt.“

Fans des Sängers müssen jedoch nicht traurig sein, denn Daniele will seinem Stil treu bleiben. „Ich will mit meiner Musik versuchen, die alten Zeiten von Jan Delay auferstehen zu lassen. Wenn ich das so hinbekomme wie ich mir das vorstelle, das wäre eine coole Sache.“

Zur Zeit befindet sich Daniele im Studio, will aber noch nicht zu viel über sein kommendes Album verraten. „Ich habe mich dazu entschieden Single und Album erst nach der WM rauszuhauen. Es haben gerade auch sehr viele gute Künstler etwas vorgelegt, z.B. Cro. Der Typ hat es einfach geschafft, zu den besten Rappern zu gehören. Er ist auf Platz 2, vor ihm ist nur Jay-Z und er hat es einfach mit seiner Pandamaske geschafft. Und ich wünsche mir einfach, dass ich mit meinem dritten Album auch wieder schaffe, in die Charts zu kommen.“

Für sein neues Werk plant Daniele übrigens auch einige Kollaborationen. So veriet der 18-jährige dieser Seite noch: „Es gibt viele Pläne. Es steht jedoch noch in den Sternen, ob diese am Ende auch so umgesetzt werden können. Dieser Musiker von dem ich gerade spreche, den kennt so gut wie jeder und ich hoffe einfach, das es klappt wie ich es mir wünsche.“

Obwohl Danieles Fans schon regelmäßig nachhaken, wann es denn wieder etwas Neues von ihrem Liebling zu hören gibt, lässt Daniele sich gewollt viel Zeit. „Wenn mein Album rauskommt, möchte ich, dass auch Leute, die mich vorher nicht mochten, sagen können, das hat er gut gemacht. Genau aus dem Grund lasse ich mir auch viel Zeit für mein neues Album. Es ist kein Druck dahinter.“ (TT)

Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com