Sonntag, 22. Juni 2014, 13:39 Uhr

Lady Gaga: Darf sie ihren Wauwau so ausstaffieren?

Nachdem Popsängerin Lady Gaga ihren Vierbeiner mit (Plastik-) Schmuck behangen hat, hagelt es Kritik von der Tierschutzvereinigung Peta – wen auch sanfter als sonst üblich.

Die 28-Jährige postet in dieser Woche Fotos auf Instagram von ihrem Hund Asia, einer französischen Bulldogge. Ihrem vierbeinigen Liebling, den die neuerdings fast überall hinschleppt, hatte sie Schmuck umgeworfen und auch Ohrclips angesteckt. Eines der Bilder betitelte sie mit “Little McQueen”.

Mehr zum Thema Lady Gaga: Die Wahrheit über das nie gezeigte Video “Do What U Want”

Klar, dass sich darüber auch jemand aufgeregt. Ein Sprecher der Tierschutz-Organisation sagte dazu gegenüber ‘US Weekly’: “Der Hund kann nicht zu seiner Meinung befragt werden, wenn es um unbequeme oder sogar unpassende Outfits für ihn geht. Obwohl es ziemlich klar ist, dass Lady Gaga Asia liebt, denken wir, dass Asia wie alle Hunde auch ganz ohne solchen Schabernack hinreißend sind. Das beste Accessoire für jeden Hund ist ein komfortables, sicher sitzendes Geschirr – perfekt für lange Spaziergänge.”

Fotos: Instagram