Sonntag, 22. Juni 2014, 13:15 Uhr

Rihanna huldigt "deutschem Babe" Miroslav Klose

Superstar Rihanna steht offenbar auf den deutschen Nationalspieler Klose.

Die 26-jährige Sängerin hat sich längst als Anhängerin der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geoutet. Insbesondere scheint nun ihr Herz für Stürmer Miroslav Klose zu schlagen.

Nach dessen Treffer zum 2:2 im WM-Spiel gegen Ghana am Samstagabend twitterte Rihanna am Samstagabend begeistert: “My nigga Klose” – was soviel bedeutet wie “Mein Kumpel Klose”. Wenig später sendete sie ein gemeinsames Foto der beiden mit der Überschrift: “Da German bae” – “Das deutsche Babe”. Schon Zehntausende teilten den Tweet der Sängerin inzwischen favorisierten ihn.

Schon beim 4:0-Sieg Deutschlands gegen Portugal am letzten Montag hatte Rihanna schon die Deutschen bejubelt und Bilder von sich mit Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski weitergeleitet. Allerdings steht die Sängerin nicht nur auf das DFB-Team, sondern verteilt ihre Fußballer-Liebe immer noch recht großzügig: Nach dem Spiel Deutschland-Portugal bedauerte sie Superstar Cristiano Ronaldo mit den Worten “My baby Ronaldo :-(“, außerdem bekamen Ghanas Star Kevin-Prince Boateng und der niederländische Stürmer Robin van Persie Twitter-Lob von Rihanna.

Der 36-jährige Klose zog mit seinem Ausgleichstreffer gegen Ghana in der ewigen WM-Torschützenliste nun mit dem 37-jährigen mehrfachen Weltfu0baller Ronaldo gleich. Beide haben bei Weltmeisterschaften jeweils 15 Tore erzielt. Auch der Brasilianer, bereits im Fußball-Ruhestand, gratulierte Klose via Twitter: “Willkommen im Club. Ich kann mir vorstellen, wie glücklich du bist. Was für eine schöne WM.”

Andere Promis freuten sich ebenfalls mit und für Klose: “Klose ist unglaublich. Der ultimative Turnier-Knipser”, schrieb die englische Stürmerlegende Gary Lineker. Fernsehkoch Steffen Hensler meinte “Auf Opa Klose ist Verlass” und Rapper Sido schrieb “Klose is my man” Die führende Suchmaschine Google ehrte Klose sogar mit einem eigenen Logo (Doodle): Eine 15 in Deutschland-Farben, und die eins macht einen Salto.

Am gestrigen Abend verfolgten insgesamt 24,54 Millionen Zuschauer das Spiel Deutschland – Ghana, das ab 21.00 Uhr live im Ersten übertragen wurde. Der Marktanteil lag im Durchschnitt bei 76,3 Prozent. In der Spitze konnte das spannende und zwischen beiden Mannschaften hart umkämpfte Unentschieden sogar über 27 Millionen Zuschauer (27,97 Mio.) begeistern, der Spitzenmarktanteil lag bei 85,2 Prozent. Schon die Vorberichterstattung ab 20.15 Uhr interessierte bereits rund 13 Millionen (13,01 Mio.) Zuschauer, Marktanteil knapp 50 Prozent (48,6 %). (dpa/KT)

Fotos: WENN.com