Montag, 23. Juni 2014, 9:13 Uhr

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ bleibt an der Kino-Spitze

Die Fußball-WM hat Deutschland fest im Griff und selbst im Kino haben es Neustarts schwer.

Wie in der Vorwoche verteidigt „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ die Spitze der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Nach vorläufigen Angaben sahen zwischen Donnerstag und Sonntag rund 143.000 Zuschauer das Drama von Josh Boone – fast genauso viele wie am Startwochenende vor sieben Tagen.

Mehr zum Thema: Hollywoods angesagteste Jungstars – Ansel Elgort

Ebenfalls auf Vorwochenniveau hält sich „Maleficent – Die dunkle Fee“. Dank 128.000 gelöster Karten steht Angelina Jolie kurz davor, die Marke von einer Million Besucher zu überspringen. „Tinkerbell und die Piratenfee“ legen einen Zahn zu und lockten 125.000 kleine und große Fans vor die Leinwände. Mit „A Million Ways To Die In The West“ (61.000 Kinogänger) und „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ (47.000 Interessierte) bleibt die komplette Top Five gleich.

Neueinsteiger finden sich erst jenseits der Top Ten. Der Animationsspaß „Flöckchen – Die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas!“ kommt auf 8.000 verkaufte Tickets. Auf gleicher Höhe liegt die Romantikkomödie „About Last Night“. Die beiden Filme teilen sich voraussichtlich Rang 16.

Die offiziellen deutschen Kino-Charts werden von GfK Entertainment GmbH im Auftrag des Verbandes der Filmverleiher (VdF) herausgegeben. Grundlage sind die Besucherzahlen zwischen Donnerstag und Sonntag aller ca. 4.640 Leinwände in Deutschland. Das beinhaltet die großen Ketten wie Cinemaxx, Cinestar und Cineplex bis hin zum Programmkino.

Foto: FOX