Mittwoch, 25. Juni 2014, 13:34 Uhr

Lady Gaga war "vom Ruhm vergiftet"

Lady Gagas ehemaliger Freund behauptet, dass sie “vom Ruhm vergiftet” war.

Die Pop-Diva war zu Beginn ihrer Karriere angelich sehr eng mit dem Gossip-Blogger Perez Hilton befreundet, mit dem sie mittlerweile allerdings zerstritten ist. Der Internet-Star denkt, dass ihre Berühmtheit der Grund ist, warum sie sich geändert hat. Der Streit begann während der Dreharbeiten zu einer Kochshow in Sydney.

“Sie fuhr fort, wahnsinnig betrunken zu werden, trank Jameson [Whiskey], und sie war eine überraschend gut funktionierende betrunkene Frau”, erklärt er in der australischen Sendung ‘Mornings’. Als der 36-Jährige sie während des Drehs nach ihrem Freund fragte, rastete die später berühmte Sängerin aus. “Der Fakt, dass ich ihren Freund erwähnt habe, machte sie wütend und sie stürmte vom Set und beendete das Interview”, so der Blogger.

Mehr zum Thema: Lady Gaga wehrt sich gegen Mobbing-Exzess von Ich-Darsteller Perez Hilton

Gefragt, ob er denkt, dass der Alkohol Schuld an ihrer Reaktion war, antwortet er: “Nein, ich denke es war der Ruhm, der sie vergiftet hat.” Mittlerweile hat der US-Amerikaner kein Interesse mehr an einer Freundschaft mit der Musikerin. Er sagt: “Statt eine Künstlerin zu sein, wurde sie zum Freak und zu dieser Comicfigur ohne Beziehung zu Menschen.” (Bang)

Foto: WENN.com