Donnerstag, 26. Juni 2014, 9:10 Uhr

Michael Douglas: "Ich mach eine Stunde Bauchmuskel-Übungen"

Michael Douglas (69) erzählte jetzt, wie sich das Leben ändert, wenn man älter wird.

Im Interview mit TELE 5 erzählte der Hollywoodstar: „Jetzt fühle ich die Liebe im Kopf. Was ich gelernt habe, ist, dass man Liebe nicht für selbstverständlich nehmen kann. Man muss sie pflegen und sich darum kümmern. Wenn man jünger ist, nimmt man vieles – und eben auch die Liebe – als selbstverständlich.”

Michael Douglas – so scheint es – ist mit sich und seinem Leben im Reinen. „Man muss sich nichts mehr beweisen. Man fühlt sich wohl in seiner Haut…”. Aber nur, wenn man hart an sich arbeitet. Bei Douglas sieht das so aus: „Eine halbe Stunde Ausdauertraining und eine halbe Stunde Dehnübungen. Dann für eine weitere Stunde Bauchmuskel-Übungen und Gewichte stemmen. Und dieses Programm ziehe ich viermal pro Woche durch.” Bei aller Disziplin, wenn er sich einen Cocktail erlaubt, was trinkt er dann? „Wodka oder Martinis. …”

Mehr zum Thema: Michael Douglas fühlte sich lange im Schatten des Vaters

Der 69-jährige Oscar-Preisträger verrät auch, warum er nicht in Rente gehen möchte: „Ich komme ohne Warteliste in ein gutes Restaurant und bekomme dort einen Tisch – warum sollte ich das aufgeben?”

TV-Tipp: In ‘Wonder Boys’, den TELE 5 s“ am Sonntag, den 29. Juni um 20.15 Uhr zeigt, spielt Michael Douglas den Schriftsteller und Literaturprofessor, der noch weit davon entfernt ist, von sich sagen zu können, dass das Leben in geordneten Bahnen verläuft. Zum Film: Grady (Michael Douglas) arbeitet seit sieben Jahren an seinem zweiten Buch. Sein Haschischkonsum ist bedenklich und die Nerven liegen blank. Da beruhigt es ihn nicht gerade, dass sein Schüler James (Tobey Maguire) eine Schusswaffe durch die Gegend schleppt. Und dann wird auch noch Gradys Geliebte Sara (Frances McDormand) schwanger.

Foto: WENN.com