Freitag, 27. Juni 2014, 20:37 Uhr

The Riot Club: Verwöhnt, reich, sexy - und durch und durch verdorben

Nach ihrer liebevollen Verneigung vor den Sixties im Oscar-nominierten ‘An Education’, wirft die dänische Regisseurin Lone Scherfig in ‘The Riot Club’ erneut einen Blick auf die britische Gesellschaft.

Sie führt uns in die geheime Welt der Dining Societies, in der sich die junge britische Elite selbst feiert und auch gegenseitig fördert. Prominentes Beispiel ist Englands Premierminister James Cameron, der seinerzeit Mitglied im berüchtigten “Bullingdon Club” war.

Mehr zum Thema: Die Stars von “Catching Fire” im Porträt – Alles über Sam Claflin

Regisseurin Lone Scherfig versammelt in den Hauptrollen die angesagtesten männlichen Jungstars des Königreichs, darunter Sam Claflin (“Catching Fire” und “Mockingjay”), Max Irons (“Seelen”), Douglas Booth (“Noah”) und Matthew Beard (“An Education”).

Als starke Gegenparts der Männerrunde überzeugen unter anderem Holliday Grainger (“Große Erwartungen”, “Jane Eyre”) als Working-Class-Girl in einer fremden Welt, Jessica Brown Findlay (“Downton Abbey”) als Wirtin in einem testosterongetränkten Hinterzimmer und Natalie Dormer (“Game of Thrones”) als verführerische Hostess.

Am 9. Oktober kommt der Film in die deutschen Kinos. In unserer losen Preview-Reihe stellen wir den Film näher vor.

Mehr zum Thema Hollywoods angesagteste Jungstars: Douglas Booth

‘The Riot Club’ basiert auf dem erfolgreichen Bühnenstück “Posh”, mit dem die Autorin Laura Wade ihren Durchbruch feierte und das seit Jahren erfolgreich im Londoner West End aufgeführt wird. Produzenten sind George Broadbent und Peter Czernin, die zuletzt für “Best Exotic Marigold Hotel”, “Brügge sehen und sterben” sowie “7 Psychos” verantwortlich zeichneten.

Und darum geht’s: Die Mitglieder des Oxforder ‘Riot Club’ haben das gewisse Etwas: Sie sind charmant, aus besserem Hause und zählen sich zur Elite der Gesellschaft.Als die exklusive Runde neue Mitglieder sucht, fällt die Wahl auf die beiden Studienanfänger Miles (Max Irons) und Alistair (Sam Claflin).

Für Alistair ist das keine wirkliche Überraschung, war doch schon sein großer Bruder Präsident des legendären Zirkels. Auch der bodenständige Miles zögert nicht lange, obwohl seine Freundin Lauren (Holliday Grainger) Miles’ arrogante neue Freunde nicht ausstehen kann. Höhepunkt des Jahres ist das traditionelle Dinner in einem abgelegenen Pub, das für gewöhnlich schlimm endet. Wie schlimm ahnt Miles erst, als die Situation völlig außer Kontrolle gerät und er vor einer furchtbaren Entscheidung steht…

Fotos: Prokino