Freitag, 27. Juni 2014, 13:04 Uhr

Shailene Woodley verteidigt Miley Cyrus

Skandalnudel Miley Cyrus steht mit ihren provokanten Auftritten häufig in der Kritik – Shailene Woodley kann die ganze Aufregung allerdings nicht verstehen.

Die Schauspielerin ist für ihre natürliche Art bekannt und wird deshalb zunächst erstmal nicht in Verbindung mit der 21-Jährigen gemacht, die vor allem durch ihre plakative Freizügigkeit auffällt. Trotzdem nahm die ,Das Schicksal ist ein mieser Verräter’-Darstellerin ihre Kollegin jetzt in Schutz und verteidigt sie im Interview mit der Zeitschrift ,Vanity Fair’. ,,Miley ist nicht unhöflich oder gemein oder grausam zu irgendjemanden mit ihren Aktionen”, erzählte sie dort.

Mehr zum Thema “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”: Neue Videos zum US-Krebsdrama

Auch, dass die ,Wrecking Ball’-Sängerin vor allem von Eltern besorgter Kinder kritisiert wird, kann die Schauspielerin nicht ganz verstehen. ,,Sie ist einfach sie selbst. Und egal, ob du mit dem einverstanden bist, was sie macht oder nicht, es ist auch nicht deine Angelegenheit”, nimmt sie die kritisierte Sängerin in Schutz und wettert weiter: ,,Sie ist nicht in der Welt, um durchschnittliche Sachen zu machen. Warum flippen all diese Eltern und Leute aus, nur weil Miley sie selbst ist?”

Shailene Woodley (22) ist der Meinung, dass sich die besorgten Eltern lieber um Probleme, wie Mobbing und Ausgrenzung in der Schule kümmern sollten und forderte abschließend: ,,Wenn ihr nicht wollt, dass eure Kinder das sehen, dann könnt ihr das zu Hause doch ändern, aber macht doch keine so große Sache daraus, was sie tut.” (LT)

Foto: WENN.com