Dienstag, 01. Juli 2014, 8:40 Uhr

Beyoncé verdrängt Oprah Winfrey vom Thron der "mächtigsten Prominenten"

Popsämgerin Beyoncé (32) ist laut dem Magazin ‚Forbes‘ die einflussreichste Prominente im Unterhaltungsgeschäft. Das gab das US-Wirtschaftsmagazin in seiner regelmäßig veröffentlichten ‚Celebrity 100‘ -Liste bekannt.

US-Talkmasterin Oprah Winfrey (60), muss diesmal mit dem vierten Platz Vorlieb nehmen. Noch im letzten Jahr nahm sie den Spitzenplatz ein. Den zweiten Rang sicherte sich der Basketball-Profi LeBron James (29), gefolgt von dem Musikproduzenten Dr. Dre (49), der auf Platz drei landete. Letzterer hatte ja gerade Schlagzeilen gemacht durch den Miliarden-Verkauf seiner Kopfhörer an Apple.

Mehr zum Thema: Oprah Winfrey wollte für zwei Milliarden Basketball-Club kaufen

Das Magazin erstellt sein Ranking nach dem Einkommen der Stars und nach ihrer Popularität in den Medien. Dazu zählen Auftritte im Fernsehen, Magazin-Titelbilder und Internet-Präsenz.

Beyoncé brachte zwischen Juni 2013 und 2014 mit ihrer Musik, durch Werbeeinnahmen und andere Geschäfte geschätzte 115 Millionen Dollar in die Kasse. Ihr Ehemann, Rapper Jay Z (44), verdiente auf Platz sechs um die 60 Millionen Dollar hinzu. Unter die ersten Zehn schafften es übrigens Ellen De Generes (56, auf Platz 5), gefolgt Beyonce-Gatte Jay Z (43), Profiboxer Floyd Mayweather (37). Popstar Rihanna (26) belegt Platz 8, es folgen Katy Perry (29) und Schauspieler Robert Downey Jr. (49). (dpa/KT)