Dienstag, 01. Juli 2014, 9:23 Uhr

Ed Sheeran stürmt auf Platz eins der Album-Charts

Auf „+“ folgt  das Album „x“. Sein 2013er-Auftritt bei „The Voice of Germany“ und der „Der Hobbit – Smaugs Einöde“-Titelsong „I See Fire“ machten Ed Sheeran auch in Deutschland bekannt.

Erst vor wenigen Wochen performte er seine Single „Sing“ (aktuell Nr. 11) beim „Germany’s Next Topmodel“-Finale. Jetzt schafft es die dazugehörige LP „x“ auf Anhieb an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts.

Bei den Calimeros schmecken „Küsse wie Feuer“. Das Trio steht bereits seit 1976 auf der Bühne und gehört zu den erfolgreichsten Schlagerinterpreten der Schweiz. In der Hitliste platzieren sie sich hinter Xavier Naidoo („Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“) und Linkin Park („The Hunting Party“) an vierter Stelle.

1986 veröffentlichte Peter Gabriel sein Hit-Album „So“, das 25 Jahre später gebührend gefeiert wurde. Die Konzert-Feierlichkeiten können nun unter dem Namen „Back To Front – Live In London“ auf Rang sieben angesehen werden.

Ed Sheeran stellt nicht nur das beste neue Album der Woche, sondern gehört auch zu den höchsten Neueinsteigern im Single-Ranking. „Don’t“ springt direkt auf 18. Besser waren Seeed: „Cherry Oh 2014“ sorgt auf Position 16 für den richtigen Reggaesound.

Wenig getan hat sich auf den Medaillenrängen: „Prayer In C“ (Lilly Wood & The Prick) führt erneut das Feld vor „Auf uns“ (Andreas Bourani) und „Au Revoir“ (Mark Forster feat. Sido) an.

Foto: WENN.com