Dienstag, 01. Juli 2014, 10:38 Uhr

Shia LaBeouf ist offenbar in Entzugsklinik

Shia LaBeouf befindet sich nach den zunehmenden Eskapaden Berichten zufolge in einer Entzugsklinik.

Der 28-jährige Schauspieler, der in den letzten Monaten wegen seines mentalen Zustands im Gespräch war, hat sich angeblich in einer Privateinrichtung in Los Angeles in Behandlung gegeben. Ein Fotograf von ‘X17.com’ behauptet: “Shia war nervös; er sah morgens nicht gut aus. Er schaute auf den Boden und sprach nicht mit seinem Fahrer. Es sah aus, als wollte er das [Entzug] nicht tun, aber er wusste, dass es er muss.”

Mehr zum Thema: Shia LaBeouf nach Ausraster bei Broadway-Show verhaftet

Die Neuigkeiten, der ‘Transformers’-Star suche sich professionelle Hilfe, kommen nur einige Tage, nachdem er während einer ‘Broadway’-Aufführung von ‘Cabaret’ in New York City am letzten Donnerstag (26. Juni) verhaftet worden war. LaBeouf wurde Beleidigung, ungeeignetes Verhalten und unerlaubtes Betreten vorgeworfen. Zuvor hatte er Sicherheitsleute beschimpft und Menschen tätlich angegriffen. Außerdem soll er eine Zigarette im Theater herumgeworfen haben und Polizisten mit Obszönitäten beschimpft haben, als diese versuchten, ihm Handschellen anzulegen. Am 24. Juli soll er deshalb vor Gericht erscheinen. Freunde und Familie des Stars machen sich große Sorgen um ihn.

Foto: WENN.com