Mittwoch, 02. Juli 2014, 12:04 Uhr

Julia Roberts: Abschiedsbrief der toten Schwester veröffentlicht

Julia Roberts Schwester, Nancy Motes, die sich im Februar mit einer Überdosis das Leben nahm, hat einen Abschiedsbrief hinterlassen – dieser wurde jetzt veröffentlicht.

In der Notiz erhebt die Produktionsassistentin schwere Vorwürfe gegen ihre Familie und die beliebte Schauspielerin. Motes schreibt in dem von ‘MailOnline’ veröffentlichten Brief, dass ihr Ehemann “was auch immer er will” von ihrem Besitz haben kann, auch den gemeinsamen Hund Lucy. Sie fährt fort: “Meine Mutter und meine sogenannten ‘Geschwister’ bekommen nichts außer der Erinnerung, dass sie diejenigen waren, die mich in die tiefste Depression getrieben haben, die ich je hatte. Ich habe mein Leben lang an dieser Krankheit gelitten, trotzdem war es nie so schlimm. Ich breche jeden Morgen in Tränen aus, weil ich aufgewacht bin.”

Mehr zum Thema Julia Roberts: Schwere Anschuldigungen nach Tod von Schwester

Die Selbstmordnotiz ist in drei Teile aufgeteilt, die jeweils an verschiedene Menschen gerichtet sind. Ein Teil ist für ihren Mann John, einer geht an ihre Mutter und ihre berühmte Schwester und die dritte Sektion ist für “alle”. Der an die 46-jährige Hollywoodgröße gerichtete Part wurde nicht veröffentlicht. Der trauernde Mann von Motes aber machte den an ihn gerichteten Teil publik. Darin beschreibt die Verstorbene ihn als “die eine wahre Liebe” und entschuldigt sich, für das was sie tun musste. (Bang)

Foto: WENN.com