Mittwoch, 02. Juli 2014, 10:41 Uhr

Sprecher stellt klar: Shia LaBeouf geht freiwillig in Therapie

Shia LaBeouf unterzieht sich freiwillig einem Alkoholentzug.Der 28-jährige Schauspieler entschied sich freiwillig, aufgrund seiner Alkoholprobleme, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Ein Sprecher des ‘Transformers’-Stars erklärt gegenüber ‘Access Hollywood’: “Shia LaBeouf wurde nicht in eine Entzugsklinik eingewiesen. Er nimmt jedoch freiwillig Hilfe wegen seiner Alkoholsucht in Anspruch. Er versteht, dass die neusten Ereignisse, Anzeichnen für ein größeres, gesundheitliches Problem sind. Nun hat er der ersten notwendigen Schritt in Richtung Erholung getan.”

Mehr zum Thema: Shia LaBeouf nach Ausraster bei Broadway-Show verhaftet

Der ‘Disturbia’-Darsteller wurde wegen Beleidigung, unangemessenem Verhalten und unerlaubten Eindringen am vergangenen Donnerstag (26. Juni) in New York City angeklagt. Angeblich bediente er sich anstößiger Sprache und schlug Leuten während einer ‘Broadway’-Aufführung von ‘Cabaret’ im ‘Studio 54’ auf den Hintern. Einige Stunden zuvor war er mit einem Obdachlosen diskutierend auf der Straße beobachten worden. Ein Beobachter meint, LaBeouf habe ein hellblaues T-Shirt mit einem riesigen Loch an der Schulter getragen und sich verhalten, als würde er den Mann kennen. Er schien jedoch auch nicht nachvollziehbaren Gründen aufgebracht. Am 24. Juli soll LaBeouf wegen seiner Auffälligkeiten in New York vor Gericht erscheinen.

Foto. WENN.com