Donnerstag, 03. Juli 2014, 10:51 Uhr

Chris Martin verabschiedet sich vom Vegetarismus seiner Gattin

Chris Martin entledigt sich der vegetarischen Essgewohnheiten seiner Noch-Ehefrau Gwyneth Paltrow.

Der ‘Coldplay’-Frontmann, der sich im März nach zehn Jahren Ehe von der ‘Shakespeare in Love’-Darstellerin “bewusst entpaarte”, isst wieder Fleisch. Dennoch ermutigt er seine 10-jährige Tochter Apple, an vegetarischer Ernährung festzuhalten. Im Gespräch mit ‘BBC Radio 2’ erzählt er: “Ich bin nicht wirklich vegetarisch. Ich esse Fleisch. Ich war für eine lange Zeit Vegetarier, das habe ich aber aus verschiedenen Gründen geändert. Meine Tochter ist seit ihrer Geburt Vegetarierin. Es reizt mich schon zum Vegetarismus zurückzukehren, aber so viel Fleisch esse ich auch nicht.”

Mehr zum Thema: Chris Martin hilft Model Alexa Chung bei der Musikkarriere

Nichtsdestotrotz räumt der 37-jährige Sänger, der mit Paltrow außerdem Sohn Moses (8) hat, ein, seine Essgewohnheiten, aus persönlichen Gründen geändert zu haben. Er erklärt: “Die ehrlich Antwort, warum ich es geändert habe, ist, dass ich mir dachte, man kann nur etwas essen, was man auch erlegen könnte. Ich meine, könnte ich einen Fisch töten? Ich würde es zwar nicht mögen, aber wahrscheinlich könnte ich ihn essen… oder eine Giraffe.” Das entzweite Paar soll sich Gerüchten zufolge in letzter Zeit wieder um einiges näher kommen. Ein Insider berichtete vor Kurzem: “Sie haben noch keine konkrete Entscheidung getroffen, wieder zusammen zu kommen, aber es ist im Bereich des Möglichen. Sie haben eine tolle zusammen, mit und ohne die Kinder. Sie wollte die Ehe nicht beenden.” (Bang)