Freitag, 04. Juli 2014, 13:46 Uhr

Cro: "Die Bösen haben gerade weniger Erfolg"

Der Stuttgarter Rapper Cro gilt eher als Strahlemann der Szene.

Der 24-jährige Carlos Waibel, versteckt sich seit Beginn seiner Cro-Karriere hinter einer Pandamaske und gewährte nun mal wieder einen Einblick in sein Seelenleben.

Dem deutschen Hip Hop attestierte Cro im Gespräch mit der ‚Berliner Zeitung’ einen Wandel: „Zur Zeit orientieren sich auch viele in die Richtung, in die ich gearbeitet habe:” Darunter seien eben auch Leute, “von denen man das vielleicht eher nicht erwartet hätte. Bass Sultan Hengzt singt jetzt auch mit Gitarre, Sidos Musik klingt radiofähiger. Mir gefällt das.“

Mehr zum Thema Rapper Cro: “Ich ernähre derzeit über 100 Menschen mit meiner Musik“

Derzeit gebe es „die Bösen, die gerade weniger Erfolg haben, und die Gutgelaunten und Netten, die mehr Erfolg haben. Obwohl… eigentlich ist das Quatsch, das gibt es genauso andersherum.“

Mit dem riesigen Hype um ihn kommt Cro gut klar, verrät er weiter. „Ich habe zum Glück die Maske. Mit Maske bin ich Cro, wenn ich die Maske ausziehe, bin ich Carlo, ein ganz normaler Typ.“ Deshalb habe sich in seinem Kopf „auch kein Starbewusstsein entwickelt.“

Letzten Monat erschien das neue Cro-Album ‘Melodie’. Die erste Single-Auskopplung ‘Traum’ kam auf den 1. Platz der Singlecharts. Insgesamt verkaufte Cro allein in den ersten beiden Wochen 104.000 Einheiten von seinem neuen, zweiten Album.

Foto: WENN.com