Freitag, 04. Juli 2014, 9:32 Uhr

Michael Douglas: "Ich würde gern ein Jahr um die Welt segeln"

Erst die Schockdiagnose Krebs, dann die strapaziöse Behandlung, später Ehekrise und die vorübergehende Trennung von Catherine Zeta-Jones.

Michael Douglas hat in den letzten Jahren viel durchgemacht. Und ist jetzt wieder obenauf. “Mein Leben ist wundervoll, ich kann dafür nur dankbar sein”, strahlt der Hollywoodstar im Gespräch mit der heute erscheinenden Programmzeitschruft ‘TV Movie’.

An Ruhestand mag der 69-Jährige, der kürzlich die Komödie ‘And So It Goes’ mit Diane Keaton abdrehte, nicht denken. “Das ist etwas für Leute, die ihren Job nicht mochten. Ich habe überhaupt keine Lust aufzuhören.”

Mehr zum Thema Michael Douglas: “Ich mach eine Stunde Bauchmuskel-Übungen”

Seine persönliche Lektion aus der Krebserkrankung: Man dürfe Ärzten nicht trauen. “Ich wusste, dass mit mir was nicht in Ordnung war. Aber meine Ärzte brauchten neun Monate, um die Ursache zu entdecken.” Bei der Diagnose habe er weiche Knie bekommen. “Aber ich habe mich schnell auf die Behandlung konzentriert”, sagt Douglas.

Für die Zukunft hat der Star nun einen großen Wunsch. “Ich würde wirklich gern mit meiner Familie für ein Jahr um die Welt segeln.” Nur die Wahl des Bootes sei noch ein Streitpunkt. “Ich möchte ein altes Forschungsschiff”, lacht Michael Douglas. “Catherine bevorzugt natürlich eine Yacht!” Abgesehen davon sei alles perfekt zwischen ihnen: “Wir sind schon eine Weile wieder zusammen. Alles ist wunderbar.”

Foto: WENN.com