Samstag, 05. Juli 2014, 15:52 Uhr

Mark Wahlberg macht Stunts selbst und kritisiert Kollegen

Hollywoodstar Mark Wahlberg findet, dass viele Schauspieler nicht zäh genug sind, um ihre Stunts selbst zu machen.

Der selbsternannte Adrenalin-Junkie dreht seine Actionszenen ohne Double, sagt aber, viele seiner Kollegen wären dazu nicht in der Lage. “Ich mache meine eigenen Stunts… Es nervt mich, wie viele Schauspieler damit angeben, wie hart sie sind und dass sie ihre eigenen Stunts machen würden. Das sind die Leute, die eine Stunde in der Maske verbringen und eine weitere damit, sich im Spiegel zu bewundern. Du willst was hartes sehen? Dann geh ins Gefängnis“, so Wahlberg.

Mehr zum Thema Mark Wahlberg: “Je protziger meine Autos, desto besser!”

Obwohl er sich für härter im Nehmen hält, als so manchen Kollegen, gibt der Filmproduzent zu, dass auch er manchmal Schiss hat. Beim Dreh von ‘Transformers 4: Ära des Untergangs’ habe ihn Regisseur Michael Bay an sein Limit gebracht. Im Interview mit dem ‘Loaded’-Magazin gesteht der Familienvater: “Jeder Tag brachte etwas Neues. Du rennst entlang der Kante auf dem Dach eines 19-stöckigen Gebäudes. Ok, an einem kleinen Seil. Du wirst also nicht in den Tod stürzen, aber wenn du fällst, schlägst du an der Hauswand an. Leute bewerfen dich mit Zeug und du rennst und die Leute schreien und Michael möchte, dass du Zeug nach den Leuten wirfst. Das ist schon ziemlich beängstigend.“

Ab 17. Juli ist Mark Wahlberg in ‘Transformers: Ära des Untergangs’ zu sehen.

Fotos: Paramount Pictures Germany