Sonntag, 06. Juli 2014, 19:40 Uhr

Freida Pinto will nicht mehr mit Freund Dev Patel drehen

Freida Pinto will nicht wieder mit Dev Patel zusammenarbeiten.

Die indische Schönheit und der Brite verliebten sich 2008 am Set von ‘Slumdog Millionär’. Beide haben aber kein Interesse daran, je wieder gemeinsam vor der Kamera zu stehen, weil sie Angst haben, das könnte sich negativ auf ihre Beziehung auswirken.

Die 29-Jährige erklärt: “Ich glaube, wir haben die ganze Magie geschaffen, die für den Film nötig war. Den Rest der Magie behalten wir uns für unser Privatleben.“ Die beiden Schauspieler wollen sich zwar nicht mehr beruflich zusammentun, geben aber privat ein gutes Team ab – außer in der Küche, wie Pinto weiter im Interview mit dem Magazin ‘US Weekly’ verrät: “Ich würde nicht sagen wollen, dass wir es mögen zu kochen – wir sind beide nicht gut darin. Wir diskutieren während den Vorbereitungen, aber es macht Spaß. Ich wünschte, ich könnte indisches Essen kochen, dann könnte ich ein Restaurant aufmachen und eine alternative Karriere haben. Es gibt kein gutes indisches Restaurant in L.A.“

Mehr zum Thema Bruno Mars: Die schöne Freida Pinto strippt in seinem neuen Video

Vor Kurzem war die Schauspielerin außerdem in der Entzugsklinik – nur um sich auf ihren aktuellen Film vorzubereiten. In ‘Wüstentänzer – Afshins verbotener Traum von Freiheit’ spielt die schöne Dunkelhaarige eine Tänzerin die heroinabhängig ist. Über ihren Therapie-Ausflug verriet ein Insider gegenüber der Zeitung ‘Hindustan Times’: “Sie ist zu ungefähr fünf Sitzungen gegangen, eine von diesen bei denen über die ganze Reise gesprochen wird, von den Anfängen bis zur Abhängigkeit und dann bis zu dem Schritt sich selbst in Therapie zu begeben.“ (Bang)

Foto: WENN.com