Montag, 07. Juli 2014, 19:52 Uhr

Kanye West will endlich im Modebiz anerkannt sein

Rapper Kanye West fühlt sich noch immer nicht wohl in der Fashion-Welt.

Wie schon des Öfteren hat sich Kim Kardashians Ehemann auch auf der Bühne des Londoner ‘Wireless’-Festivals wieder darüber beschwert, dass er im Modebusiness einfach nicht akzeptiert werde. “Ich disse ‘Louis Vuitton’ nicht, ich disse die ‘Gucci’-Gruppe nicht. Ich sage nur, diskriminiert mich nicht, weil ich ein schwarzer Mann bin oder weil ich ein Prominenter bin”, regte sich der 37-Jährige auf.

Mehr zum Thema: Kanye West kommt mit neuer Klamottenkollektion

Voller Ironie hetzte er weiter: “Ich kann nicht entwerfen. Kein schwarzer Typ oder Promi würde jemals ‘Louis Vuitton’ machen.” Aber nicht nur über die Luxuslabels ist der erfolgreiche Rapper erbost, auch gegen seinen früheren Kooperationspartner, den Sportartikelhersteller ‘Nike’, richtete der Star während seiner gut 20-minütigen Wutrede harte Worte. West lästerte: “Sie hatten die Idee meine Berühmtheit zu nutzen und versuchten mich aussehen zu lassen, als wäre ich dumm oder sowas. Ich werde keine Namen nennen. Ich werde nicht ‘Nike’ oder irgendetwas sagen.”

Der Menge, die eigentlich aufgrund der musikalischen Fähigkeiten ihres Idols zusammen gekommen war, gefielen die Worte des beleidigten Rappers nicht besonders. Mit Buh-Rufen reagierten die Fans gereizt auf dessen Ausbruch. (Bang)

Foto: WENN.com