Dienstag, 08. Juli 2014, 14:47 Uhr

Annette Frier spielt in Film über Schlecker-Pleite

Für eine Sat.1-Komödie, die von der Schlecker-Pleite inspiriert ist, stehen die Schauspielerinnen Annette Frier (40) und Katharina Thalbach (60) derzeit in Berlin vor der Kamera.

Der Film mit dem Arbeitstitel ‘Die Schlikkerfrauen’ erzählt die Geschichte von vier Verkäuferinnen, die ihre Drogerie in Berlin-Moabit vor der drohenden Schließung nach der Firmenpleite retten wollen.

Der Film sei “inspiriert vom entschlossenen Einsatz betroffener Angestellter nach der Schlecker-Insolvenz”, teilte die Potsdamer Produktionsfirma Ufa Fiction mit. Er sei aber “nach freien Motiven” entstanden. Ehemalige Mitarbeiterinnen der insolventen Drogeriekette hätten als Beraterinnen zur Seite gestanden.

Frier (‘Danni Lowinski’) spielt eine alleinerziehende Mutter, die mit ihren Kolleginnen ihren Drogerie-Laden besetzt und Firmengründer Theo Schlikker (Sky du Mont) als Geisel nimmt. Frier sagte laut Mitteilung des Senders vom Dienstag, dass “der Film ein schweres Thema mit großer Leichtigkeit behandelt”. Wann die Komödie ausgestrahlt wird, stehe noch nicht fest.

Die Dreharbeiten dauern laut Produktionsfirma voraussichtlich bis Ende Juli. Der einstige Drogerieriese Schlecker hatte im Januar 2012 Insolvenz angemeldet. Insgesamt verloren durch die Pleite rund 25 000 Mitarbeiter ihren Job. (dpa)

Fotos: WENN.com, SAT.1/Richard Hübner