Dienstag, 08. Juli 2014, 18:20 Uhr

Charts der Woche: "5 Seconds of Summer" mit höchstem Neueinstieg

Xavier Naidoo verharrte in den letzten Wochen immer auf Rang zwei in Lauerstellung.

Jetzt ergreift er die Gelegenheit und übernimmt erneut den Thron der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ steht zum zweiten Mal ganz oben.

Ed Sheeran rutscht mit „x“ vom Platz an der Sonne auf die Zwei. Linkin Parks „The Hunting Party“ bleibt auf drei.

Beste Neueinsteiger im Ranking sind ‘5 Seconds of Summer’. Das selbstbetitelte Debüt der australischen Pop-Rock-Band schafft den Einzug auf Position sechs. Nachdem die Band bereits die iTunes-Charts erobert haben, geht es in dieser Woche nahtlos in den GfK-Charts (ehemals Media Control) weiter. In der vergangenen Woche herrschte in Düsseldorf Ausnahmezustand, denn One Direction und 5 Seconds Of Summer spielten ihr einziges Deutschland-Konzer.! Die vier Jungs aus Australien begeisterten ihre Fans und präsentierten ihr erstes Album live.

Zwei Stellen dahinter begibt sich Newcomer George Ezra in die Höhle des Musik-Löwen. Auf „Wanted On Voyage“ fasst er seine Reisetagebücher zusammen. Saga errichten ihre „Sagacity“ auf 17.

In der Single-Hitliste landet nur ein Neuling in der Top 50: Rapper Ali beschreibt auf 41, was er „Voll süß aber“ findet. Während Lilly Wood & The Prick mit „Prayer In C“ zum vierten Mal die Führung übernehmen, tauschen Andreas Bourani und Mark Forster feat. Sido die Plätze. „Auf uns“ rutscht auf die Drei, „Au Revoir“ klettert auf zwei.

Foto: Idil Sukan/Draw HQ/WENN.com