Mittwoch, 09. Juli 2014, 17:36 Uhr

Daniel Radcliffe zu den Spekulationen über neuen Potter-Film

Briten-Star Daniel Radcliffe hat die Spekulationen um einen weiteren ‘Harry Potter’-Film auf Basis der neuen Kurzgeschichte von Joanne K. Rowling zurückgewiesen.

Der Schauspieler, der den Zauberlehrling in allen acht Filmen verkörperte, glaubt nicht an eine Adaption der 1,500 Wörter langen Geschichte der Kultautorin. In dem Werk gibt es ein Wiedersehen mit dem mittlerweile 34-jährigen Potter, der sich die Quidditch-Weltmeisterschaft anschaut.

Mehr zum Thema: Daniel Radcliffe ist schwer verliebt in Erin Darke

Auf die Frage von ‘The Hollywood Reporter’, ob eine Verfilmung infrage käme, sagt der 24-Jährige: “Ich neige dazu, ‘Nein’ zu sagen, denn ich denke, das ist im Moment nicht einmal eine hypothetische Idee. Was sie geschrieben hat – und ich habe es noch nicht gelesen, werde das aber nachholen – ist ein sehr kurzes Stück. Und er ist zwölf Jahre älter als ich.”

Sieben Jahre nach Veröffentlichung des letzten Buches der Reihe bietet Rowlings Geschichte jetzt Einblicke in das Leben des erwachsenen Harry Potter und seiner Freunde Ron Weasley und Hermine Granger. Potter hat erste graue Haare und eine zweite Narbe im Gesicht über seinem rechten Wangenknochen. Die Kurzgeschichte ist aus Sicht von Journalistin Rita Skeeter geschrieben, die auch Eheprobleme zwischen Potter und seiner Frau Ginny erahnen lässt.

Unser Foto zeigt Radcliffe mit seiner Filmkollegin Zoe Kazan beim Screening zu dem neuen Film ‘What If’. (Bang)

Foto: WENN.com