Mittwoch, 09. Juli 2014, 15:42 Uhr

Franka Potente über ihre Rolle im US-Serienhit "The Bridge"

Franka Potente liebt es, als skrupellose Bösewichtin vor der Kamera zu stehen.

Demnächst ist die deutsche Schauspielerin in der US-Serie ‘The Bridge’ als Eleanor Nacht zu sehen – die Gegenspielerin von Ermittlerin Sonya Cross, die wiederum von Diane Kruger verkörpert wird.

“Sie geht die Dinge sehr selbstbewusst an. Ich glaube, das liegt daran, dass sie keine Angst hat zu sterben und sie pfeift auf Geld. Das sind zwei Dinge, die sie brandgefährlich machen”, beschreibt Potente ihre Rolle gegenüber ‘Zap2it’. Für die 39-Jährige sind amerikanische TV-Serien kein Neuland: Die gebürtige Münsteranerin war bereits in den Hitserien ‘American Horror Story’ und ‘Dr. House’ zu sehen. Die neue Rolle aber würde Potente am liebsten noch “jahrelang” ausführen. Die zweite Staffel von ‘The Bridge’ feiert heute (9. Juli) in den USA Premiere.

Mehr zum Thema: Diane Kruger, wie deutsch sind Sie eigentlich noch?

Auch Kruger, die man bisher nur mit Kino-Blockbustern in Verbindung brachte, ist von der eigenen Rolle und dem Konzept der Serie begeistert, wie sie gegenüber ‘DWDL.de’ verrät: “Ich habe das große Glück, eine Serie machen zu dürfen, die anspruchsvoll ist und mich kreativ fordert. Mehr und mehr Schauspieler wollen ins Kabelfernsehen, weil solche Stoffe fürs US-Kino nicht mehr gemacht werden.” (Bang)

Foto: WENN.com