Mittwoch, 09. Juli 2014, 20:43 Uhr

Justin Bieber wird wegen Vandalismus angeklagt

Popstar Justin Bieber (20) wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Los Angeles wegen Vandalismus angeklagt.

Amts-Sprecherin Jane Robison sagte der Nachrichtenagentur dpa, dass die Vorwürfe gegen Bieber am Mittwochnachmittag (Ortszeit) vor Gericht verlesen werden sollen. Der Sänger müsse persönlich nicht erscheinen. Er könne durch seinen Anwalt vertreten werden.

Mehr zum Thema: Hier singt Justin Bieber ein Liebeslied für seinen Manager

Die Vorwürfe stammen von einem Vorfall im Januar. Bieber war damals von einem Nachbarn im kalifornischen Calabasas, einem Promi-Vorort von Los Angeles, wegen Vandalismus angezeigt worden. Der kanadische Sänger soll Eier auf dessen Luxushaus geworfen haben.

Bieber muss auch im US-Staat Florida vor Gericht. Nach einer Festnahme im Januar wegen Raserei und Alkohol am Steuer soll Ende Juli im Miami der Prozess beginnen. (dpa)

Foto: WENN.com