Donnerstag, 10. Juli 2014, 12:52 Uhr

Deutsche gewinnen 4,7 Millionen Euro bei Pokerturnier in Las Vegas

Das „Big One for One Drop” in Las Vegas ist eines der wichtigsten Pokerturniere der Welt. 42 Spieler nahmen in diesem Jahr daran teil, darunter sieben Deutsche. Der Einsatz: 730.000 Euro. Christoph Vogelsang (28) und Tobias Reinkemeier (26) räumten am Final Table ab.

Glück am Pokertisch – Zwei Deutsche setzen sich durch
Da waren es nur noch neun: Mit sieben anderen Spielern kämpften sich Christoph Vogelsang und Tobias Reinkemeier beim großen „Big One for One Drop”-Turnier an den Final Table und spielten dort um elf Millionen Euro. In der 17. Runde setzte Vogelsang alle seine Chips und gewann mit einem Full House (zwei Asse und drei Siebenen). Zu diesem Zeitpunkt lag er ganz vorn, doch die Glückssträhne hielt nicht ganz – am Ende wurde er Dritter und konnte sich über 3,2 Millionen Euro freuen. Reinkemeier erreichte den fünften Platz und kassierte 1,5 Millionen Euro, den Jackpot sicherte sich der Amerikaner Daniel Colman.

Die neuen Stars der Pokerszene
Christoph Vogelsang stammt aus dem nordrhein-westfälischen Sassenberg und studierte Wirtschaftswissenschaften in London. Bevor er das erste Mal im Oktober 2013 an einem großen Pokerturnier teilnahm, bei dem er 500.000 Euro gewann, spielte er nur online.

Tobias Reinkemeier wurde in Cuxhaven geboren, heute lebt er in London. Schon 2003 gewann er ein Schachturnier. Bei Turnieren in Monaco, Australien und den USA räumte der Profi Preisgelder von insgesamt mehr als sechs Millionen Euro ab.

Mehr zum Thema: Pokerstar Johannes Strassmann tot aufgefunden

Ein positives Signal für Poker
Das junge Duo aus deutschen Provinzen sorgte mit seinem guten Abschneiden für ein positives Signal in der Glücksspiellandschaft, hat doch Poker bei vielen nach wie vor einen verruchten Beigeschmack. In Deutschland zählt Poker wie zum Beispiel auch Roulette, Sportwetten und die Klassenlotterie (Informationen dazu gibt es zum Beispiel nklboesche.tumblr.com als Glücksspiel. Die Rahmenbedingungen für die Veranstaltung von Glücksspielen in Deutschland sind seit dem 1. Januar 2008 im Glücksspielstaatsvertrag festgelegt. Nach einer Überarbeitung trat er am 1. Juli 2012 in seiner aktuellen Fassung in Kraft.

Ein Quäntchen Glück
Ob Poker ein Glücks- oder doch ein Geschicklichkeitsspiel ist, in diesem Punkt gehen die Meinungen auseinander. Fest steht: Christoph Vogelsang und Tobias Reinkemeier haben die Pokerszene ordentlich aufgemischt. Ein Quäntchen Glück war aber sicherlich auch dabei.

Unser Foto zeigt Ich-Darstellerin Paris Hilton in Las Vegas.(KTAD) P

Foto: WENN.com