Freitag, 11. Juli 2014, 16:09 Uhr

Robert Downey Jr. stolz auf Sohn in der Entzugsklinik

Robert Downey Jr. ist “stolz” auf seinen Sohn, da er sich aus freien Stücken in eine Entzugsklinik begeben hat.

Der ‘Iron Man 3’-Star hatte in der Vergangenheit selbst auch mit Drogenabhängigkeit zu kämpfen, ist mittlerweile aber clean. Sein 20-jähriger Sohn Indio will nun den gleichen Schritt wagen, den sein Vater vor langer Zeit getätigt hat, und fortan ein drogenfreies Leben führen.

Mehr zum Thema Robert Downey Jr.: Sohn wurde mit Kokain erwischt und verhaftet

Ein Insider verrät gegenüber der US-Zeitschrift ‘People’: “Robert kann den Kampf eindeutig nachvollziehen. Der Entzug ist gleichzeitig zwar auch sehr erschreckend für ihn, er ist aber trotzdem sehr stolz auf seinen Sohn. Indio will wirklich clean bleiben. Und egal was auch passiert, sein Vater wird ihm immer zur Seite stehen.”

Indio, dessen Mutter Downeys Ex-Frau Deborah Falconer ist, soll Berichten nach schon mehrfach auf Entzug gewesen sein. Vergangenen Monat hatte er einen weiteren Rückfall erlitten und wurde von der Polizei in West Hollywood, Los Angeles, auf offener Straße mit Kokain erwischt. Für eine Kaution von 10.000 Dollar kam er wieder auf freien Fuß. (Bang)

Fotos WENN.com, Facebook