Sonntag, 13. Juli 2014, 10:11 Uhr

Charlize Theron: "Ich mußte zeigen, dass man mich nicht verarschen kann"

Im einstigen Blockbuster “Trapped – 24 Stunden Angst” muss die südafrikanische Hollywoodstar Charlize Theron stark sein, als Kidnapper ihre Tochter entführen.

Im Interview mit TELE 5 gestand der Hollywood- Star, dass sie im wirklichen Leben erst ein einziges Mal in ihrer Karriere Stärke beweisen musste: “Als ich vom Model zur Schauspielerin aufstieg, musste ich zeigen, dass man mich nicht verarschen kann.”

Sexy findet es das Dior-Gesicht, wenn “ein Mann ein Mann sein kann! Ein Gentleman, der mir die Tür aufhält, doch mich gleichzeitig mich selbst sein lässt!”

Mehr zum Thema: Charlize Theron gibt Mega-Trinkgeld in einer Eisdiele

Kevin Bacon spielt in dem Film den knallharten Entführer Joe Hickey. Auf die Frage, vor was er im wirklichen Leben am meisten Angst hat, gesteht er: “Vor Mäusen!” Nicht ganz so schlimm war es, als er zum 30jährigen Jubiläum von “Footloose” für die “The Tonight Show” nochmal in die Rolle von Ren McCormack schlüpfte. Hier hatte der Schauspieler nur voll die Panik: “Zwei Tage, bevor ich tanzen musste, lieh ich mir den Film aus. Ich saß um 02:00 Uhr morgens bei mir in der Küche und tanzte, bis ich nicht mehr konnte…!”

Zum Film “Trapped – 24 Stunden Angst” am 15. Juli, 22:15 Uhr:
Die fünfte Entführung in Serie, die Angehörigen haben nur 24 Stunden: Entweder das Lösegeld ist da, oder das Opfer stirbt. Diesmal ist es die Tochter des Medizinerehepaares Will und Karen Jennings (Stuart Townsend & Charlize Theron). Die Situation scheint aussichtslos. Doch dann entgleitet den Entführern – Kevin Bacon als Anführer der Gruppe – die Kontrolle.

Fotos: SIPA/WENN.com, WENN.comn