Dienstag, 15. Juli 2014, 10:56 Uhr

Sido darf nach WM-Sieg Penis-Tattoo stechen

Sido hatte mit Rapper Bass Sultan Hengzt eine WM-Wette am Laufen und großes Glück gehabt.

Der Sieg der Nationalelf hat dem 33-Jährigen nämlich ein Penis-Tattoo erspart. Das muss sich jetzt allerdings sein Kontrahent stechen lassen. Vor dem Finale wetteten die beiden schon auf die vorherigen Spiele, auch dabei ging Sido als Sieger hervor und Bass Sultan Hengzt musste daraufhin eine Nase voll Tabasco ziehen und sich ins Bein tackern. Beides schmerzhaft, aber wohl nicht so schlimm, wie der Wett-Einsatz beim Finale. Zwar waren beide Musiker für die deutsche Mannschaft, da der 32-Jährige aber die vorherige Wette verloren hatte, durfte Sido auf Jogis Jungs tippen.

Die Folge: Sido freut sich und Rapper Bass Sultan Hengzt muss unter die Nadel – und das Penis-Tattoo zieht er offenbar tatsächlich durch. Gegenüber der ‘Bild-Zeitung erklärt der Wett-Verlierer: “Es ist unfassbar. Ich habe echt alle vier Wetten gegen Sido verloren. Leider auch die letzte. Siggi [Sido] wird mir das Tattoo stechen. Wohin und wann klären wir noch. Aber die Tage auf jeden Fall!“ Erste Vorschläge für das Tattoo hat Sido bereits im Netz veröffentlicht, ein großer Künstler ist demnach nicht an dem Rapper verloren gegangen. “Ich hoffe, dass er mir was Kleines tätowiert. Ich werde es dann sicherlich überstechen lassen. Ich bin nicht scharf drauf, mit einem Penis-Tattoo rumzulaufen“, sorgt sich Bass Sultan Hengzt. (Bang)

Foto: WENN.com, Promo